30°

Freitag, 07.08.2020

|

zum Thema

Ladenöffnungszeiten: Corona wärmt alten Streit in Bayern auf

CSU ist dagegen, die Freien Wähler dafür - und jetzt? - 14.05.2020 05:09 Uhr

Ladenöffnungszeiten: Schon vor Corona war das ein heiß diskutiertes Thema.

© Rüdiger Wölk via www.imago-images.de, imago images/Rüdiger Wölk


Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (FW) zeigt sich offen für die Möglichkeit, zumindest zeitweise Geschäftsöffnungen an Sonntagen zu erlauben. Staatskanzleichef Florian Herrmann stellte für die CSU aber sofort klar: "Am Schutz des Sonntags wird sicher nicht gerüttelt."

Bilderstrecke zum Thema

Umfrage: Sollen die Geschäfte in Bayern öfter und länger öffnen?

Derzeit läuft wieder eine Debatte zum Thema, ob die Öffungszeiten der Nürnberger Geschäfte ausgeweitet werden sollten. In der Frage gibt es sowohl Argumente dafür als auch dagegen. Auch unter den Nürnbergern scheiden sich die Geister.


Schon vor knapp einem Jahr hatten sich die Regierungsparteien bereits über die Ladenöffnungen an Sonntagen gestritten. Die damalige Arbeitsministerin Kerstin Schreyer (CSU) hatte Aiwangers damalige Forderung nach leichteren Öffnungsmöglichkeiten aber umgehend kassiert. Trotz möglicher Sonderregelungen in der Coronakrise hatten Ladenketten im Lebensmittelhandel selbst darauf verzichtet.

 

 

 

Der Handelsverband Bayern aber will die Zahl von bisher vier möglichen verkaufsoffenen Sonntagen – das legen die Kommunen in Eigenregie etwa zu Stadtfesten oder Kirchweihen fest – erhöhen, um den erwarteten Umsatzrückgang von etwa 50 Prozent ein wenig zu kompensieren.

Bilderstrecke zum Thema

Ladenöffnungszeiten: So shoppt es sich im Rest von Deutschland

Um 20 Uhr ist dicht - zumindest in Bayern. Denn die Ladenöffnungszeiten liegen in der Zuständigkeit des jeweiligen Bundeslands. Während sich in Franken der Schlüssel umdreht, gibt es viele Länder, in denen dann noch Kunden an der Kasse stehen. Ein Überblick.


Sonntagsverkauf würde die "Kauflaune der Kunden erheblich steigern", heißt es beim Handelsverband. CSU, SPD, Kirchen und Gewerkschaften sehen ein Aufweichen der in Bayern vergleichsweise strengen Regeln zur seit 1919 geltenden Sonntagsruhe aber bisher immer kritisch.


 Zum Weiterlesen:

Sie wollen sich über das Thema Corona austauschen? In diesem Artikel sammeln wir alle Kommentare.

Hier finden Sie täglich aktualisiert die Zahl der Corona-Infizierten in der Region. Die weltweiten Fallzahlen können Sie an dieser Stelle abrufen. Über aktuelle Entwicklungen in der Corona-Krise berichten wir auch im Liveticker.

Verpassen Sie keine Nachricht mehr! In unserem täglichen Corona-Newsletter erfahren Sie alles Wichtige über die aktuelle Lage in der Coronakrise. Hier kostenlos bestellen. Immer um 17 Uhr frisch in Ihrem Mailpostfach.

nn

21

21 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg