24°

Freitag, 19.07.2019

|

Mann geht in Nürnberg mit Lanze auf SEK los

Jetzt ermittelt die Mordkommission wegen versuchten Totschlags - 13.12.2016 15:51 Uhr

Die Ermittler des Fachkommissariats für Staatsschutz kamen mit einem Durchsuchungsbefehl gegen 6 Uhr in die Wohnung in der Theatergasse. Gegen den 69-jährigen Bewohner des Hauses läuft ein Verfahren wegen Volksverhetzung - doch dabei sollte es am Montagmorgen nicht bleiben.

Der Mann widersetze sich dem Zugriff der Polizei, stieß mit einer selbstgebastelten Lanze mehrfach auf SEK-Beamten ein, die den Einsatz unterstützten. Bei Angriffen auf den Oberkörper eines Polizisten wurde dessen Schutzausrüstung beschädigt.

Der 69-Jährige wurde von den Spezialeinheiten Nordbayern überwältigt und festgenommen. Dabei zog sich der Mann nach Polizeiangaben leichte Blessuren zu, die ambulant versorgt wurden. Neben der Tatwaffe stellte die Kripo auch einen Computer und mehrere Speichermedien sicher.

Jetzt hat der Mann nicht nur das Verfahren wegen Volksverhetzung am Hals, auch die Mordkommission ermittelt gegen ihn. Es geht um versuchten Totschlag, versuchte gefährliche Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Der Mann wurde noch am Montag von der Staatsanwaltschat einem Ermittlungsrichter überstellt. Der prüft nun, ob der Mann vorerst in Haft muss.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Nürnberg