14°

Dienstag, 17.09.2019

|

zum Thema

#meingoho für Innovationspreis nominiert

Jury lobt "authentisches Bild" des Stadtviertels - 16.08.2019 17:46 Uhr

Das crossmediale Stadtteilprojekt #meingoho der Nürnberger Nachrichten und von nordbayern.de ist für den Innovationspreis des Bundesverbands Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) nominiert worden. Die Auszeichnung wird am 24. September beim Zeitungskongress in Berlin vergeben.

Mit dem undotierten "Nova Innovation Award" werden seit 2017 die jeweils besten Produkt-Neueinführungen gedruckt und digital, außergewöhnliche Geschäftsmodelle, kreative Strategien und Vermarktungsideen prämiert. Gewürdigt werden innovative Leistungen für Leser beziehungsweise Nutzer und Werbekunden ebenso wie beispielsweise die Erschließung neuer Märkte außerhalb des Kerngeschäfts der Zeitungen.

Bilderstrecke zum Thema

Packende Porträts: #meingoho feiert Kino-Premiere

Das Rio-Kino lud am Mittwochabend zum Höhepunkt des crossmedialen Projekts #meingoho: Filmemacher David Ferstl hatte über Monate hinweg sechs Persönlichkeiten des Stadtteils Gostenhof porträtiert und die Geschichten nun erstmals auf große Leinwand gebracht. Während die "Roten Engel" der Sparkasse eine Spende von über 5000 Euro für den Stadtteil überbrachten, fanden sich auch einige prominete Gäste wie OB Ulrich Maly im Kinosaal wieder.


Laut BDZV und der Beratungsgesellschaft Schickler, die den Preis mit vergibt, gab es rund 50 Bewerbungen für die drei Kategorien "Produktinnovationen", "Vermarktungsinnovationen" und "Neue Geschäftsfelder". Unter den letzten drei nominierten Produkten ist das crossmediale Stadtteilportrait #meingoho.

In der Begründung durch die Jury heißt es: "Mit crossmedialen und sublokalen Formaten, wie Printserie, interaktive Website, Magazin, Kinofilm und Instawalk, wird ein authentisches Bild des Viertels gezeichnet. Die Nürnberger Nachrichten positionieren sich damit nicht nur als innovatives Medienhaus, sondern sprechen durch ihr Stadtteilmarketing sonst schwer erreichbare Zielgruppen an und schaffen Verbindungen zwischen Lesern und Stadtteilbewohnern." Mitbewerber um den ersten Platz sind die Deister- und Weserzeitung mit der Online-Plattform "Kümmerer Weserbergland" für Vereine und das Hamburger Abendblatt mit seiner "Podcast-Offensive".

Bilderstrecke zum Thema

Ein Viertel im Wandel: Gostenhof bevor es GoHo wurde

Es ist noch gar nicht so lange her, da war das coole Szeneviertel Gostenhof nicht mehr als ein Dorf. Dann galt es lange als das "Glasscherbenviertel" Nürnbergs. Unsere Bildergalerie zeigt, wie es in Gostenhof aussah, bevor es hip wurde, dort zu wohnen.


"Der Nova Innovation Award entwickelt sich zu der Branchen-Plattform für die besten Zukunftsprojekte. Die vielen spannenden Einreichungen machen Freude – und es der Jury schwer. Schön ist zu sehen, dass Innovationskraft, Kreativität und Unternehmertum in allen Medienhäusern zu Produkten führen", lautet das Fazit des Jury-Vorsitzenden Wolfram Kiwit (Chefredakteur Ruhr-Nachrichten, Dortmund). Rolf-Dieter Lafrenz, Geschäftsführender Gesellschafter der Schickler Beratungsgruppe, ergänzt: "Es ist faszinierend zu sehen, mit welcher Kreativität die Zeitungsbranche die Zukunft angeht."

Die Nominierten werden in den kommenden Monaten in den Medien des BDZV und auf der Internetseite www.nova-award.de vorgestellt.

Hier gibt es jetzt schon alle Infos zu unserem Projekt. 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Gostenhof