Millionenprojekt: Nürnbergs Tafelhof-Palais wechselt Besitzer

19.7.2019, 05:12 Uhr
So soll es später einmal aussehen, das Tafelhof-Palais in Nürnberg.

So soll es später einmal aussehen, das Tafelhof-Palais in Nürnberg. © Max Dudler Architekten

Der Münchner Immobilienentwickler und Eigner hat den Gebäudekomplex, zu dem auch der markante Rundbau der alten Hauptpost gehört, an die BMO Real Estate Partners Deutschland verkauft.

Das gab die Hubert Haupt Immobilien Holding gestern in einer Pressemitteilung bekannt. Haupt hatte das Areal der ehemaligen Hauptpost 2013 erworben. Der Rundbau stand 20 Jahre leer, im September 2018 wurde der Grundstein gelegt. Mittlerweile wächst der neue Komplex an zentraler Stelle in Nürnberg langsam in die Höhe, während der unter Denkmalschutz stehende Rundbau aus dem Jahr 1861 noch auf neues Leben wartet.

Zuvor hatte es noch in Nürnberg eine lebhafte Diskussion über einen Erhalt der alten Postgebäude gegeben. Mehrere Initiativen hatten sich für eine Weiternutzung ausgesprochen. Doch schließlich rückten die Abrissbagger an. Laut Haupt soll der neue Komplex Mitte 2021 fertiggestellt sein. Die Arbeiten lägen im Zeitplan. 97 Prozent der 49.000 Quadratmeter Geschossflächen seien bereits "an namhafte Mieter vergeben", heißt es. Neben einem Vier-Sterne-Superior-"Leonardo Royal Hotel Nürnberg" werde ein Haus der Motel One Group in das Tafelhof-Palais einziehen. Auch die Deutsche Post werde mit einem Zustellstützpunkt inklusive Postfachanlage und einer Postbank-Filiale an den Standort zurückkehren. Ergänzt solle der "attraktive Nutzungsmix" durch flexible Büro- und Coworking-Flächen des Anbieters Design Offices werden.

Über den Kaufpreis werden keine Angaben gemacht. BMO ist ein britisches, europaweit agierendes Unternehmen.

6 Kommentare