Route führt durch die Stadt

Motorraddemo in Nürnberg: Stau droht - Deutlich weniger Teilnehmer als erwartet

18.9.2021, 11:46 Uhr
Wenn sich am Samstag Tausende Motorradfahrer auf den Weg nach und durch Nürnberg machen, ist auch mit zahlreichen Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

Wenn sich am Samstag Tausende Motorradfahrer auf den Weg nach und durch Nürnberg machen, ist auch mit zahlreichen Verkehrsbehinderungen zu rechnen. © Eduard Weigert

Für Samstag, den 18. September, ist in Nürnberg eine Demonstration von Motorradfahrerinnen und Motorradfahrern angemeldet worden. Der Veranstalter rechnete für die Demonstration unter dem Motto "Gegen Motorradfahrverbote" mit etwa 6000 teilnehmenden Personen. Laut aktuellen Informationen der Polizei sind weitaus weniger Teilnehmer vor Ort, die Zahlen werden auf 1000 bis 1500 Fahrer geschätzt.

Im Zusammenhang mit einem anschließenden Motorradkorso durch das Stadtgebiet muss ab Mittag entlang der vorgesehenen Strecke mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden.

Sollten Sie die Karte nicht sehen, klicken Sie hier.

Zum Auftakt der Versammlung um 11 Uhr wurden die Motorradfahrer auf der Großen Straße am Volksfestplatz erwartet. Nach einer Auftaktkundgebung werden die Teilnehmer dieser Versammlung gegen 12.30 Uhr einen Motorradkorso durch das Stadtgebiet durchführen, über den mittleren Ring (B 4R) entgegen dem Uhrzeigersinn bis zum Fernmeldeturm.

Für die Demonstrationsfahrt ist folgende Wegstrecke vorgesehen: Volksfestplatz/Große Straße – Bayernstraße – Ben-Gurion-Ring – Passauer Straße – Dr.-Gustav-Heinemann-Straße – Welserstraße – Hintermayrstraße – Nordring – Nordwestring – Maximilianstraße – Jansenbrücke – Von-der-Tann-Straße – Gustav-Adolf-Straße – Hansastraße – Schweinauer Hauptstraße. Der Motorradkorso endet vor der Ludwig-Scholz-Brücke ohne Abschlusskundgebung. Anschließend fahren die Teilnehmer dort in alle Fahrtrichtungen auf die Südwesttangente auf.

Um den anderen Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmern eine Querung der Versammlungsstrecke zu ermöglichen, wird die Demonstrationsfahrt in mehreren Blöcken durchgeführt. Während der Durchfahrt der einzelnen Blöcke kann die Versammlungsstrecke von anderen Verkehrsteilnehmern nicht gequert werden, in den Lücken dazwischen ist die Versammlungsstrecke für den übrigen Verkehr frei. Der südliche Abschnitt des mittleren Rings zwischen Hansastraße und Münchener Straße wird von der Versammlung nicht befahren.

Während der Demonstrationsfahrt ab circa 12.30 Uhr wird es bis zum Ende der Versammlung um voraussichtlich 15 Uhr entlang der genannten Strecke zeitweise zu Verkehrssperren und daraus resultierenden Verkehrsbehinderungen kommen. Aufgrund der kleineren Anzahl der Teilnehmer könnte sich die Versammlung auch schon früher auflösen. Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die Weisungen der Einsatzkräfte zu beachten und die beschriebene Strecke im relevanten Zeitraum möglichst weiträumig zu umfahren.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


52 Kommentare