11°

Mittwoch, 16.10.2019

|

zum Thema

Müll liegt noch immer: Ärger um Rock-im-Park-Unrat

Bürgermeister Vogel ist stocksauer auf Veranstalter Argo Konzerte - 13.06.2018 05:08 Uhr

30 Prozent der Flächen des Festivalgeländes sind noch immer nicht sauber. Das Foto unserer Leserin Patrizia Schmidtlein entstand in der vergangenen Woche. © Patrizia Schmidtlein


Am Montag wollte der Festival-Veranstalter Argo das Gelände rund um den Dutzendteich an die Stadt zurückgeben – nach einer dreitägigen Fristverlängerung. Doch die Stadt hält den Zustand immer noch nicht für akzeptabel. 70 Prozent der Flächen seien ordentlich saubergemacht, 30 Prozent nicht, ärgert sich Vogel (SPD). 

Laut Vertrag musste die Stadt dem Würzburger Konzertveranstalter eine weitere Frist einräumen. Bis kommenden Sonntag hat der nun Zeit zum Aufräumen. Sollten die Arbeiten dann nicht zur Zufriedenheit der Stadt erledigt sein, will diese selbst ein Unternehmen beauftragen und Argo die Kosten in Rechnung stellen. Vogel: "Ich bin nicht bereit, in Sachen Sauberkeit Kompromisse einzugehen. Die Flächen sind wieder so herzustellen, wie sie waren."

Für die Reinigung ist seit 2017 das von Argo beauftragte Kölner Unternehmen Suez zuständig. Schon im vergangenen Jahr wurde es nicht rechtzeitig fertig. Martin Reitmaier von Argo stellt die aktuelle Lage naturgemäß erfreulicher dar. Bereits jetzt sei ausreichend nachgereinigt worden, nur die Begehungen mit der Stadt stünden noch aus. Wegen der massiven Hitze hätten die 150 Mitarbeiter mehr Pausen machen müssen als geplant.

Bilderstrecke zum Thema

Zelte, Bierdosen und Plastik: Nur der Müll bleibt von Rock im Park

Rock im Park 2018 ist Geschichte und wie in jedem Jahr bleibt neben der Erinnerung an ein tolles Wochenende vor allem eins zurück: Tonnenweise Müll. Unser Fotograf hat sich auf dem Gelände umgesehen und neben Bierdosen, Flaschen, Zelten und abreisenden Parkrockern auch ein paar neugierige Gänse gefunden.


sto

27

27 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg