Nach Berliner Attentat: Bedrückte Stimmung auf dem Christkindlesmarkt

20.12.2016, 15:24 Uhr
Ein Lastwagen raste am Montagabend in eine Menschenmenge auf dem Berliner Weihnachtsmarkt. Bei dem Anschlag gab es mindestens zwölf Tote. Daraufhin hat die Polizei auch auf dem Nürnberger Christkindlesmarkt ihre Präsenz sichtbar verstärkt. Bewaffnete Beamte sichern die Zugänge zum Hauptmarkt.
1 / 11

Ein Lastwagen raste am Montagabend in eine Menschenmenge auf dem Berliner Weihnachtsmarkt. Bei dem Anschlag gab es mindestens zwölf Tote. Daraufhin hat die Polizei auch auf dem Nürnberger Christkindlesmarkt ihre Präsenz sichtbar verstärkt. Bewaffnete Beamte sichern die Zugänge zum Hauptmarkt. © Michael Matejka

Wie die Stadt Nürnberg am Dienstag in einer Pressemitteilung bekannt gibt, werde die Polizei ihre Kontrollmaßnahmen in Nürnberg
2 / 11

Wie die Stadt Nürnberg am Dienstag in einer Pressemitteilung bekannt gibt, werde die Polizei ihre Kontrollmaßnahmen in Nürnberg "punktuell verdichten". Es gebe laut Polizei jedoch keine konkreten Hinweise auf eine Gefährdung. © Michael Matejka

Eva-Maria Wagner (rechts) und ihre Familie sind aus Passau angereist, um den Christkindlesmarkt zu besuchen. Angst vor dem Besuch hatten sie nicht.
3 / 11

Eva-Maria Wagner (rechts) und ihre Familie sind aus Passau angereist, um den Christkindlesmarkt zu besuchen. Angst vor dem Besuch hatten sie nicht. © Michael Matejka

Stadtspitze und Polizei sind sich einig, dass eine Fortsetzung des Christkindlesmarkts nicht in Frage steht.
4 / 11

Stadtspitze und Polizei sind sich einig, dass eine Fortsetzung des Christkindlesmarkts nicht in Frage steht. © Michael Matejka

5 / 11

"Wir haben für den Christkindlesmarkt ein gut funktionierendes Sicherheitskonzept", stellte Polizeidirektor Hermann Guth bei einer Sicherheitsbesprechung im Rathaus mit Oberbürgermeister Ulrich Maly fest. © Michael Matejka

Bereits zu Beginn des diesjährigen Christkindlesmarkts hatte die Polizei ihre Präsenz deutlich erhöht und technische Verkehrssperren mit Polizeifahrzeugen eingerichtet.
6 / 11

Bereits zu Beginn des diesjährigen Christkindlesmarkts hatte die Polizei ihre Präsenz deutlich erhöht und technische Verkehrssperren mit Polizeifahrzeugen eingerichtet. © Michael Matejka

Die Polizei werde nun an den bisher vorhandenen Kontrollstellen vor dem Christkindlesmarkt ihre Präsenz noch einmal erhöhen, heißt es am Dienstag.
7 / 11

Die Polizei werde nun an den bisher vorhandenen Kontrollstellen vor dem Christkindlesmarkt ihre Präsenz noch einmal erhöhen, heißt es am Dienstag. © Michael Matejka

Eine weitere Kontrollstelle wird zu den Öffnungszeiten des Markts und der Kinderweihnacht am Hans-Sachs-Platz nun an der Heubrücke eingerichtet. Die Zufahrt zum Parkhaus auf der Insel Schütt bleibt frei.
8 / 11

Eine weitere Kontrollstelle wird zu den Öffnungszeiten des Markts und der Kinderweihnacht am Hans-Sachs-Platz nun an der Heubrücke eingerichtet. Die Zufahrt zum Parkhaus auf der Insel Schütt bleibt frei. © Michael Matejka

Autofahrer müssen sich aber darauf einrichten, dass eine Durchfahrt nach Norden über die Spitalbrücke und weiter zum Heugässchen nicht mehr möglich ist.
9 / 11

Autofahrer müssen sich aber darauf einrichten, dass eine Durchfahrt nach Norden über die Spitalbrücke und weiter zum Heugässchen nicht mehr möglich ist. © Michael Matejka

Vitali Liberov hat eine Kerze für die Opfer des Anschlags in Berlin angezündet. Er betreibt die Bude der Nürnberger Partnerstadt Hadera in Israel.
10 / 11

Vitali Liberov hat eine Kerze für die Opfer des Anschlags in Berlin angezündet. Er betreibt die Bude der Nürnberger Partnerstadt Hadera in Israel. © Michael Matejka

Am Dienstagabend soll es eine Minute des Innehaltens auf dem Christkindlesmarkt geben. Danach sprechen Geistliche auf der Bühne vor der Frauenkirche das Adventswort.
11 / 11

Am Dienstagabend soll es eine Minute des Innehaltens auf dem Christkindlesmarkt geben. Danach sprechen Geistliche auf der Bühne vor der Frauenkirche das Adventswort. © Michael Matejka