-2°

Dienstag, 31.03.2020

|

Nach Schlägerei: Mann springt über Mauer in Frauentorgraben

Der Vorfall ereignete sich im Nürnberger Hauptbahnhof - 17.02.2020 16:13 Uhr

Der junge Mann war - nach den bisherigen Feststellungen der Bundespolizei - in den frühen Morgenstunden in eine Auseinandersetzung in der Mittelhalle es Nürnberger Hauptbahnhofs verwickelt. Zunächst waren dort sechs Personen mit Schlägen und Tritten aufeinander losgegangen.

Als Polizisten zwischen die Streithähne gingen, mischten sich augenscheinlich Unbeteiligte ein, die obendrein betrunken waren. Der 23-Jährige tat sich besonders hervor. Doch der Feststellung seiner Personalien versuchte er sich zu entziehen, indem er durch den Hauptausgang und quer über die Straße rannte. Dann setzte er über die Grabenmauer - und purzelte acht Meter in die Tiefe.

Er erlitt Brüche an den Beinen und Rippen. Die Beamten, die ihn verfolgt hatten, leisteten erste Hilfe, der Rettungsdienst transportierte den Verletzten in eine Nürnberger Klinik. Lebensgefahr bestand nach Aussage der Rettungskräfte aber nicht.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


woh

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Nürnberg