Neue Corona-Maßnahmen für Nürnberg: Das ist jetzt erlaubt - das nicht

1.12.2020, 12:56 Uhr
Nur noch aus triftigen Gründen darf nach den neuen Regeln das Haus verlassen werden.
1 / 10
Ausgangsbeschränkungen

Nur noch aus triftigen Gründen darf nach den neuen Regeln das Haus verlassen werden. Dazu gehören unter anderem Einkäufe, Amtsbesuche, Schulbesuche, Spaziergänge und der Weg zur Arbeit. © Michael Matejka

ARCHIV - 19.10.2020, Hamburg: Eine Schülerin einer 13. Klasse der Oberstufe der Stadtteilschule Niendorf öffnet mit einer Mund-Nasen-Bedeckung im Deutsch-Unterricht das Fenster. Nach zwei Wochen Herbstferien hat an Hamburgs Schulen wieder der Unterricht begonnen. Für Berufsschüler und die Schüler an den Oberstufen der allgemeinbildenden Schulen gelten verschärfte Corona-Bedingungen. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
2 / 10
Wechselunterricht ab der fünften Klasse

Ab der fünften Klasse werden die Klassen geteilt und abwechselnd in Distanz und Präsenz unterrichtet. Ausgeschlossen von dieser Regelung sind Förderschulen, Grundschulen und Abschlussklassen von weitergehenden Schulen. © Daniel Bockwoldt

ARCHIV - 19.05.2019, Berlin: ILLUSTRATION - Ein Mann holt eine Flasche Bier aus einem Kühlschrank in einem Spätkauf. Die Bundesdrogenbeauftragte Daniela Ludwig legt am 26.11.2020 ihren Jahresbericht zu aktuellen Entwicklungen vor. Im Blick stehen Gefahren durch Alkohol und Rauchen. Foto: Sven Braun/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
3 / 10
Alkoholverbot in der Innenstadt

Der Konsum und Verkauf von Alkohol auf öffentlichen Plätzen in der Innenstadt (wo die Maskenpflicht gilt) ist von nun an verboten. Auch in und um das Frankencenter, Mercado und das Röthenbach-Center gelten Alkoholverbot und Maskenpflicht. © Sven Braun

Nürnberg , am 10.05.2020..Ressort: Lokales ..Foto: Roland Fengler.. Motiv: Lorenzkirche Nürnberg,.Corona: Erster Gottesdienst in St. Lorenz ,....Innenansicht Kirche; Messe; Abstand, Mindestabstand, Maskenpflicht, social distancing,
4 / 10
Gottesdienste

Die Beschränkungen bei Gottesdiensten bleiben erhalten: Die Hygieneregeln müssen weiterhin befolgt werden, ein Mundschutz ist nun auch am Platz Pflicht. Singen bleibt verboten. © Roland Fengler

17.11.2020, Bayern, Krailling: Eine Bewohnerin (r) des Altenheims Maria Eich steht im Eingangsbereich am Empfangstresen und unterhält sich mit einer Mitarbeiterin über eine Plexiglasscheibe hinweg. Foto: Sven Hoppe/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit der aktuellen Berichterstattung und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits +++ dpa-Bildfunk +++
5 / 10
Besuche in Pflegeheimen

In Pflegeheimen oder ähnlichen Einrichtungen müssen Besucher durchgängig FFP2-Masken tragen, um Ansteckungen zu verhindern. Jeder Bewohner darf von täglich höchstens einer Person besucht werden. Voraussetzung ist ein negatives Testergebnis auf Grundlage eines POC-Antigen-Schnelltests oder eines PCR-Tests auf Sars-CoV-2. Dieser darf höchstens 48 Stunden beziehungsweise drei Tage zurückliegen. © Sven Hoppe

17.11.2020, Spanien, Madrid: Eine Friseurin schneidet einer Frau im Rahmen eines Protests der Friseur- und Ästhetikbranche vor dem spanischen Parlament in Madrid die Haare. Die Demonstranten fordern eine Senkung der Mehrwertsteuer auf 10 Prozent für Dienstleistungen in diesem Sektor, um die Wirtschaftskrise zu überwinden. Foto: Manu Fernandez/AP/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
6 / 10
Friseure und Dienstleister

Auch Friseure und andere Dienstleistungsbetriebe bleiben weiterhin geöffnet. Somit gilt ein Friseurbesuch auch als triftiger Grund, um das Haus zu verlassen. © Manu Fernandez

28.11.2020, Niedersachsen, Hannover: Eine Familie geht mit Einkaufstaschen der Bekleidungskette Primark durch die Innenstadt. Das Weihnachtsgeschäft beginnt am ersten Adventswochenende mit gedämpften Hoffnungen, die Einzelhändler müssen im Dezember verschärfte Corona-Auflagen umsetzen. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
7 / 10
Weihnachtsgeschenke shoppen

Weihnachtsgeschenke können weiterhin unbesorgt gekauft werden: An den Öffnungen der Geschäfte in der Innenstadt ändert sich mit den neuen Bestimmungen nichts. © Hauke-Christian Dittrich

FOTO: Andreas Beil - 9.4.2017 Pegnitz; da staunten die vielen Besucher des Wiesweihers am heutigen Sonntagnachmittags nicht schlecht als sie auf dem Bolzplatz nicht iw gewohnt Fussball sondern ein Cricketspiel beobachten konnten. Fotografiert durch eines der Tore am Bolzplatz sieht man einen Schlagmann sowie einen Ballfänger, Wiesweiher Pegnitz,.Flüchtlinge aus Afgahnistan sowie Pakistan spielten Chricket.
8 / 10
Bolzplatz, Spielplätze und Sport an der frischen Luft

Mannschaftssport wird es auch in den nächsten Wochen nicht geben. Das Betreten von Bolzplätzen, Skateanlagen und ähnlichem ist verboten, nur Spielplätze bleiben geöffnet. Sport im Freien wie Joggen ist weiterhin möglich, allerdings nur zusammen mit höchstens einer anderen Person aus einem weiteren Hausstand. © Andreas Beil, NN

Den Traum vom eigenen Hund haben sich viele Menschen in der Corona-Zeit erfüllt.
9 / 10
Spaziergänge

Hier verhält es sich ähnlich wie beim Sport. Aus zwei Haushälten dürfen sich Personen treffen. Spaziergänge und frische Luft seien aber natürlich gestattet und wichtig, so OB Marcus König - auch eine Pause auf der Parkbank darf eingelegt werden. © Sebastian Gollnow, dpa

 Demo gegen Verdrängung: SommerSchlussVorkauf Mehrere hundert Menschen beteiligen sich an der einer Demonstration in Berlin Friedrichshain gegen Verdrängung unter dem Motto SommerSchlussVorkauf . Der Bezirk Friedrichshain Kreuzberg prüft aktuell das Vorkaufsrecht für 13 Häuser. Die Demonstranten sehen in dem bezirklichen Vorkauf den einzigen Schutz vor Verdrängung durch hohe Mieten. Der Bezirksstadtrat für Bauen Florian Schmidt spricht zu den Demonstranten.  Nur für redaktionelle Nutzung. No model release / No property Release. Kontakt: mailchristianmang.com Berlin Berlin Deutschland *** Demo against repression SommerSchlussVorkauf Several hundred people ta
10 / 10
Demonstrationen

Die Versammlungsfreiheit gilt weiterhin, Veranstaltungen werden aber auf 60 Minuten beschränkt. Außerdem sind Umzüge untersagt, die Demonstrationen müssen an einem festen Ort abgehalten werden. Auf korrekten Mund-Nasen-Schutz ist zu achten, ein Absetzen ist nicht erlaubt. © Christian Mang, via www.imago-images.de, imago images/Christian Mang