Neue Regeln: Patientenbesuch im Klinikum jetzt möglich

8.5.2020, 18:19 Uhr
Der Besuch eines Patienten im Krankenhaus ist nun wieder möglich. Es herrschen jedoch strenge Regeln.

Der Besuch eines Patienten im Krankenhaus ist nun wieder möglich. Es herrschen jedoch strenge Regeln. © e-arc-tmp_20150629-093256-001.jpg, NN

Laut der Neufassung der Corona-Schutzverordnung sind Besuche nur möglich von Ehegatten, Lebenspartnern, Partnern einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft, Verwandten in gerader Linie, Geschwistern oder einer weiteren benannten Person. Minderjährige Patienten dürfen von beiden Eltern oder den Sorgeberechtigten besucht werden. Im Klinikum Nürnberg darf dann jeder Patient einmal pro Tag für eine Stunde Besuch von maximal einer Person erhalten.


OP in der Coronakrise: So einsam ist es im Krankenhaus


Besuche sind nur zwischen 15 und 18 Uhr möglich. Den Besuchern werden an den Zugängen Mund-Nasen-Schutzmasken ausgehändigt, selbstgenähte Community-Masken sind im Klinikum aus hygienischen Gründen nicht gestattet. Jeder Besucher wird zudem erfasst. Ausgenommen sind Besuche bei Covid-positiven Patienten, Covid-Verdachtspatienten und in den Notaufnahmen.

Im Krankenhaus Martha-Maria in Nürnberg-Erlenstegen ist pro Patient und Aufenthalt nur ein registrierter Besucher für den gesamten Aufenthalt zugelassen. Die Besuchszeit für Patienten in einem Einzelzimmer ist von 14 bis 17 Uhr. Patienten, die in einem Dreibettzimmer am Fenster liegen, können von 14 bis 15 Uhr besucht werden. Wer in der Mitte liegt, darf von 15 bis 16 Uhr Besuch empfangen, an der Tür von 16 bis 17 Uhr. Auch in der Klinik Hallerwiese und der Cnopf’schen Kinderklinik gibt es ab dem Wochenende wieder Gäste.

Besuch kann von Montag bis Freitag zwischen 17 und 19 Uhr kommen und für eine Stunde bleiben, am Samstag, Sonntag und feiertags von 15 bis 19 Uhr. Das Krankenhaus St. Theresien behält das allgemeine Besuchsverbot trotz der Lockerungsmöglichkeiten vorerst bei. Dies diene dem Schutz von Mitarbeitern und Patienten, teilte es am Freitag mit. Die Kliniken Dr. Erler wiederum gestatten einen maximal 30-minütigen Besuch pro Patient und Tag zwischen 15 und 18 Uhr. Auch hier muss man sich am Einlass namentlich ausweisen, die Hände desinfizieren und einen Mundschutz tragen.

Keine Kommentare