18°

Mittwoch, 24.07.2019

|

zum Thema

"Nicht nur teuer heißt gut angezogen": Nürnberger Influencerin jldrae im Interview

Zahlreiche Kooperationen mit nationalen und internationalen Unternehmen - 19.06.2019 10:01 Uhr

Über 428.000 Menschen folgen der Nürnberger Influencerin "jldrae" allein auf Instagram: Acelya im Gespräch mit Online-Redakteur Stefan Zeitler. © Elia Hupfer


"Ich habe viele, tolle Leute kennengelernt, durfte bei vielen interessanten, teilweise internationalen Events mitwirken und konnte mir auch die ein oder andere Kooperation ermöglichen", fasst "jldrae", die mit richtigem Namen Acelya heißt, in einem Satz kompakt zusammen, was in den letzten knapp fünf Jahren passiert ist. Im Jahr 2014 wurde die 28-Jährige erstmals auf die Plattform Instagram aufmerksam. "Damals habe ich gesehen, wie meine Kommilitonen Bilder nach und nach gepostet haben, das hat mich dann auch interessiert". Zu Beginn hat die Nürnbergerin mit türkischen Wurzeln einen privaten Account, auf dem sie ihre täglichen Outfits für Freunde und Studien-Kollegen hochlädt - was mit einem Hobby begann, ist mittlerweile zum Beruf geworden.

Bloß nicht für die Kamera verstellen

Mit ihrer lockeren, sympathischen Art, kann Acelya mehr und mehr die breite Masse für sich begeistern. Mehr als 428.000 Menschen aus der ganzen Welt folgen ihr mittlerweile - nur auf Instagram! "Meine Zielgruppe ist bunt gemischt. Die meisten kommen aus Nürnberg, Hamburg, Berlin, Frankfurt und Paris", verrät uns die Modeexpertin. Ab und an komme es mittlerweile schon mal vor, dass sie auf der Straße erkannt werde, erklärt Acelya weiter. Dabei punktet sie bei Fans wohl vor allem mit ihrer lockeren Art. Während Personen in den Sozialen Netzwerken gerne mal ihre Persönlichkeit verstellen, gibt sich die Franken-Liebhaberin eher direkt und echt. "Ich bin so wie ich bin, und das versuche ich so auch auf Instagram rüberzubringen", lacht "jldrae" während des Interviews.

Bilderstrecke zum Thema

Farbenfroh und Strahlkraft: Das sind die Modetrends im Frühling 2019

Sehnsüchtig haben wir ihn erwartet - nun ist er endlich da: Der Frühling - er hat endgültig Einzug in die Region gehalten. Passend dazu wird der Kleiderschrank umgeräumt. Aber: Was trägt Frau in diesem Frühling eigentlich? Hier kommen ein paar heiße Tipps für das perfekte Frühlingsoutfit!


Dass Acelya diesen Satz nicht nur einfach für die Kamera ausspricht, sondern lebt, wird schnell klar. Bei unserem Besuch empfängt sie uns nicht in einer Wohnung in der Innenstadt. Etwas abseits, in ruhiger Lage, wohnt sie mit ihrem Mann in einem Haus mit Garten.

Authentisch bleiben gewinnt am Ende

Authentisch bleiben - neben diesem Vorhaben ist für Acelya ein weiterer Punkt sehr wichtig: Privatleben. "Ich teile auch persönliche Dinge mit meinen Fans, auch im Urlaub nehme ich meine Follower hier und da mal mit. Bestimmte Dinge, die aber nur mich und mein Privatleben etwas angehen, behalte ich auch für mich", erklärt sie. Ein hohes Gut, in einer Zeit, in der Menschen nicht selten jeden Schritt und Tritt live dokumentieren und ins Netz stellen - nicht selten in der ein oder anderen eher fragwürdigen Situation. "Das Internet vergisst nie, man sollte sich immer gut überlegen, was man wie postet", lautet hier die Einschätzung von Acelya.

Wenn Hobby zum Beruf wird - genau das ist bei "jldrae" eingetreten. Mittlerweile ist sie dabei, sich ihr eigenes, kleines Unternehmen aufzubauen. Mit Firmen aus Deutschland und Europa arbeitet sie mittlerweile zusammen. Den ein oder anderen schönen Moment durfte Acelya dadurch schon erleben. So durfte sie für die Präsentation eines neuen Parfüms erst kürzlich nach Madrid reisen. Hamburg, Berlin oder München - auch in Deutschland ist die Social-Media-Bekanntheit mittlerweile regelmäßig unterwegs. Ihre Fans warten immer sehnsüchtig auf neue Inspirationen von "jldrae": Innerhalb weniger Stunden erhält die 28-Jährige auf ein Bild zehntausende Likes und Kommentare.

Deckmantel der Anonymität zeigt Schattenseiten

Das Internet, es bietet viele Möglichkeiten - leider auch in negativer Hinsicht. Im Deckmantel der Anonymität ist schnell ein beleidigender Satz verfasst von Menschen, die anderen den Ruhm nur ungern gönnen. "Es gibt immer Leute, die einen kritisieren, beleidigen oder einfach nicht mögen", bestätigt auch Acelya diese These. "Im Internet ist jeder immer stark hinter einem Fake-Profil", versucht die Bloggerin derartiges Verhalten zu eklären. Auf den Play-Button drücken und die Fashiontrends für Frauen in diesem Frühling entdecken:

"jldrae" - wie spricht man dies eigentlich genau aus? "Ich habe schon sämtliche Varianten gehört, die eine richtige gibt es aber gar nicht", erklärt Acelya. Gewählt ist der Begriff aber ganz bewusst - es ist auch eine Widmung an ihren Partner. "Ich habe meinem Mann sehr viel zu verdanken. Er hat mich von Anfang an unterstützt, vor allem zu Beginn auch viele meiner Fotos gemacht", berichtet die 28-Jährige über ihre Anfänge. Neben ihrem Mann stehen Acelya mittlerweile auch eine Managerin und ein Fotograf zur Seite - als Team arbeiten sie daran, dass Aufträge so professionell wie nur möglich bearbeitet werden: "Vor allem wenn größere Kooperationen anstehen, arbeiten wir sehr eng zusammen".

Es muss nicht immer teuer sein

Hunderttausende Bilder werden auf Instagram und anderen Sozialen Netzwerken hochgeladen - Tag für Tag! Was macht bei dieser Unzahl ein richtig gutes Foto aus? "Eine Aufnahme muss authentisch sein, auf der ich lache, wo natürlich auch das Licht stimmt, ich mich aber auch einfach wohl fühle", beschreibt "jldrae" einen perfekten Schnappschuss. Dabei will Acelya ihren Fans vor allem eines mit ihren Bildern mit auf den Weg geben: "Mit meinen Beiträgen will ich den Menschen zeigen, dass nicht immer der Preis ausschlaggebend für ein tolles Outfit sein muss. Egal ob günstig oder teuer, man kann sich immer unabhängig davon gut anziehen." Auch diesen Worten lässt "jldrae" Taten folgen: Neben Kooperationen mit großen Marken und Unternehmen, arbeitet die 28-Jährige auch immer wieder mit kleineren Unternehmen zusammen. Privat trägt Acelya gerne Klamotten, die auch für den kleinen Geldbeutel gemacht sind. Play drücken, um die wirklich "wichtigen" Fragen im Leben zu klären:

Bei der Frage nach einem Vorbild ist die Antwort schnell gefunden: "Die größte Inspiration für mich ist meine Mama. Sie ist mein Vorbild und von ihr schaue ich mir viele Dinge ab", strahlt die Nürnbergerin über beide Ohren. Mailand, New York, Paris - alles Weltmetropolen, die für Mode stehen - aber wie steht es eigentlich um Franken? "Die Leute in Nürnberg können sich definitiv gut anziehen", ist sich die Expertin sicher. Es sei zwar kein Berlin oder Hamburg, aber vor allem die jüngeren Menschen seien was Klamotten und Mode angeht, immer auf dem neuesten Stand, schiebt "jldrae" hinterher.

Fest in Nürnberg verwurzelt

Für den Job in eine andere Stadt ziehen? Verlockend für Acelya, aber: "Ich liebe Nürnberg, bin hier geboren, bin hier aufgewachsen. Ich glaube, ich würde es einfach nicht über das Herz bringen, diese Stadt zu verlassen". Modisch muss es für die Influencerin übrigens nicht immer bis ins letzte Detail schick sein. "Ich gehe super gerne auch in Jogginghose aus dem Haus. Manchmal kommt es auch vor, dass ich drei, vier Tage nichts anderes trage. Auch ungeschminkt aus dem Haus zu gehen, ist für mich an bestimmten Tagen kein Problem", klärt uns Acelya über Tage auf, an denen sie mal nicht so viele Termine hat. Für das perfekte Outfit gibt es laut "jldrae" nur ein Geheimnis: "Du musst dich darin zu einhundert Prozent wohl fühlen. Dieses Gefühl ist meiner Meinung nach unabhängig von einem Preisschild". In einer Sache unterscheidet sich die Nürnbergerin definitiv vom Rest der Frauenwelt: "Ich mag keine hohen Schuhe, fühle mich darin einfach nicht wohl. Dafür habe ich wirklich unzählige Sneaker".

Mode hat auch Grenzen

Bei dieser Frage sollte jetzt vor allem die Männerwelt ganz genau hinhören. Was ist ein absoluter Fehltritt in Sachen Mode? "Ich habe erst kürzlich gesehen, dass mittlerweile bauchfreie Shirts für Männer angeboten werden - das fande ich dann doch etwas grenzwertig", gesteht die Frau mit dem besonderen Riecher in Sachen Mode. Wo sieht sich Acelya selbst in fünf Jahren, wollen wir abschließend noch von ihr wissen: "Ich würde gerne für ein Unternehmen im Social-Media-Bereich arbeiten und nebenher weiter meine große Leidenschaft, das Bloggen, betreiben. Aktuell ist Acelya auf einem guten Weg, vor allem Letzteres weiter erfolgreich auszubauen. 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg