Kontrolle im U-Bahnhof eskalierte

Nürnberg: 16-Jähriger biss Polizisten in den Finger

24.11.2021, 10:46 Uhr
Heftige Gegenwehr: Ein 16-Jähriger wollte sich in der Nürnberger U-Bahn der Polizeikontrolle entziehen und biss einem Beamten in den Finger.

Heftige Gegenwehr: Ein 16-Jähriger wollte sich in der Nürnberger U-Bahn der Polizeikontrolle entziehen und biss einem Beamten in den Finger. © Christoph Hardt via www.imago-images.de

Am Dienstag gegen 21 Uhr sprach eine Fußstreife der Nürnberger Polizei einen jungen Mann im U-Bahnhof Rathenauplatz an, da dieser gerade ohne erforderlichen Mund-Nase-Schutz aus einer zuvor eingefahrenen U-Bahn stieg. Der junge Mann wollte sich dann der Personenkontrolle entziehen, indem er versuchte, in eine abfahrende U-Bahn zu gelangen. Das konnten die Beamten jedoch verhindern.

Der Jugendliche verweigerte dann die Angabe seiner Personalien. Während die Polizisten ihn nach Ausweispapieren durchsuchten, griff er die Beamten an und trat, schlug und biss um sich. Außerdem beleidigte er die Polizeibeamten mit allerhand Kraftausdrücken.

Von Polizisten zu Boden gebracht

Am Ende musste der 16-Jährige unter erheblicher Gegenwehr zu Boden gebracht und gefesselt werden. Neben den Ausweispapieren fanden die Beamten auch eine geringe Menge Betäubungsmittel bei ihm. Der Jugendliche wurde vorläufig festgenommen und in der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte den verständigten Erziehungsberechtigten übergeben.

Ein Polizeibeamter musste wegen eines Bisses in einen Finger und einer Platzwunde in einem Krankenhaus medizinisch versorgt werden. Der zweite Beamte erlitt diverse Abschürfungen. Beide Beamten konnten ihren Dienst fortsetzen. Der 16-Jährige muss sich nun unter anderem wegen des Verdachts des tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte, Beleidigung und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz strafrechtlich verantworten.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.