Nürnberg: Straßenbahndepot in St. Peter öffnet seine Türen

29.1.2014, 18:19 Uhr
DATUM: 29.01.2014..RESSORT: Lokales ..FOTO: Horst Linke ..MOTIV: Altes  Straßenbahndepot Sankt Peter - Jetziges Straßenbahnmuseum..
1 / 19

© Horst Linke

Gut 100 Jahre alt ist die historische Jahrmarktsorgel, die im Historischen Straßenbahndepot St. Peter buchstäblich den Ton angibt...
2 / 19

Gut 100 Jahre alt ist die historische Jahrmarktsorgel, die im Historischen Straßenbahndepot St. Peter buchstäblich den Ton angibt... © Horst Linke

...natürlich nur bei besonderen Gelegenheiten.
3 / 19

...natürlich nur bei besonderen Gelegenheiten. © Horst Linke

Gerade gespenstisch waren Fahrten bei Verdunkelung. „Hier dürfen Besucher auch einmal anfassen, was sonst zu gefährlich ist“, sagt Thomas Kübler vom Museumsteam an einer Wand mit Halterungen, Bügeln und Oberleitungsdrähten.
4 / 19

Gerade gespenstisch waren Fahrten bei Verdunkelung. „Hier dürfen Besucher auch einmal anfassen, was sonst zu gefährlich ist“, sagt Thomas Kübler vom Museumsteam an einer Wand mit Halterungen, Bügeln und Oberleitungsdrähten. © Horst Linke

Über den Betrieb in der düsteren NS- und Kriegszeit informieren Schautafeln an authentischem Ort: in einem Wagen aus jener Epoche — samt Kanonenofen.
5 / 19

Über den Betrieb in der düsteren NS- und Kriegszeit informieren Schautafeln an authentischem Ort: in einem Wagen aus jener Epoche — samt Kanonenofen. © Horst Linke

René Felgentreu stellt sein mit 3D-Druck gefertigtes Modell eines Straßenbahnwagens aus Rom vor.
6 / 19

René Felgentreu stellt sein mit 3D-Druck gefertigtes Modell eines Straßenbahnwagens aus Rom vor. © Horst Linke

Im offenen Pferdebahnwagen fuhren die Nürnberger auf der
7 / 19

Im offenen Pferdebahnwagen fuhren die Nürnberger auf der "roten Linie" einst zum Dutzendteich. © Horst Linke

Echtes Unikat: Vom früheren Betriebshof an der Maximiliansstraße ins Museum rollte die Gleisbiegemaschine von 1920 , die bis 2007 im Einsatz war.
8 / 19

Echtes Unikat: Vom früheren Betriebshof an der Maximiliansstraße ins Museum rollte die Gleisbiegemaschine von 1920 , die bis 2007 im Einsatz war. © Horst Linke

Auch die Freunde originaler historischer Fahrzeuge auf ihre Kosten,...
9 / 19

Auch die Freunde originaler historischer Fahrzeuge auf ihre Kosten,... © Horst Linke

...wenn die historische Burgringlinie 15 wieder auf Tour geht.
10 / 19

...wenn die historische Burgringlinie 15 wieder auf Tour geht. © Horst Linke

Die Fahrten starten am Samstag (1.2.) und Sonntag (2.2) ab 9.55 Uhr bis 16.55 Uhr stündlich am Historischen Straßenbahndepot St. Peter...
11 / 19

Die Fahrten starten am Samstag (1.2.) und Sonntag (2.2) ab 9.55 Uhr bis 16.55 Uhr stündlich am Historischen Straßenbahndepot St. Peter... © Horst Linke

...sowie zwischen 10.30 Uhr und 16.30 Uhr ebenfalls im Stundentakt am Nürnberger Hauptbahnhof.
12 / 19

...sowie zwischen 10.30 Uhr und 16.30 Uhr ebenfalls im Stundentakt am Nürnberger Hauptbahnhof. © Horst Linke

Erwachsene kostet der Fahrschein 6,50 Euro, Kinder zahlen 3,50 Euro. Familienkarten sind für 15,00 Euro erhältlich - inklusive
freiem Eintritt in das Historische Straßenbahndepot.
13 / 19

Erwachsene kostet der Fahrschein 6,50 Euro, Kinder zahlen 3,50 Euro. Familienkarten sind für 15,00 Euro erhältlich - inklusive freiem Eintritt in das Historische Straßenbahndepot. © Horst Linke

Die alten Hallen an der Schlossstraße beherbergen Sehenswertes aus allen Epochen des Straßenbahnbetriebs.
14 / 19

Die alten Hallen an der Schlossstraße beherbergen Sehenswertes aus allen Epochen des Straßenbahnbetriebs. © Horst Linke

Maschinen und Fahrzeuge von der Frühzeit mit Pferdebetrieb über den ersten elektrischen Triebwagen...
15 / 19

Maschinen und Fahrzeuge von der Frühzeit mit Pferdebetrieb über den ersten elektrischen Triebwagen... © Horst Linke

...bis zu den Typen und Gerätschaften der Nachkriegszeit gibt es zu bestaunen.
16 / 19

...bis zu den Typen und Gerätschaften der Nachkriegszeit gibt es zu bestaunen. © Horst Linke

Interessierte erfahren nicht nur alles über die nötige Technik und Ausstattung
17 / 19

Interessierte erfahren nicht nur alles über die nötige Technik und Ausstattung "drumherum", sondern auch... © Horst Linke

....von Uniformen und Fahrkarte. In den 1920er-Jahren war eine Fahrt mit 15 Pfennig nirgendwo in Deutschland so günstig wie in Nürnberg!
18 / 19

....von Uniformen und Fahrkarte. In den 1920er-Jahren war eine Fahrt mit 15 Pfennig nirgendwo in Deutschland so günstig wie in Nürnberg! © Horst Linke

Geöffnet ist das Straßenbahndepot am Samstag, 1.2., und Sonntag, 2.2., von 10 bis 17.30 Uhr. Von 9.55 bis 16.55 Uhr beginnen stündlich Rundfahrten auf der Burgringlinie 15 (10.30 bis 16.30 Uhr ab Hauptbahnhof).
19 / 19

Geöffnet ist das Straßenbahndepot am Samstag, 1.2., und Sonntag, 2.2., von 10 bis 17.30 Uhr. Von 9.55 bis 16.55 Uhr beginnen stündlich Rundfahrten auf der Burgringlinie 15 (10.30 bis 16.30 Uhr ab Hauptbahnhof). © Horst Linke