16°

Mittwoch, 21.04.2021

|

zum Thema

Nürnberg verzichtet wegen Corona-Krise ab sofort auf Parkgebühren

Mit der Maßnahme sollen Busse und Bahnen entlastet werden - 06.04.2020 17:40 Uhr

Die Stadt Nürnberg verzichtet aufgrund der Corona-Krise vorerst auf Parkgebühren.

06.04.2020 © Monika Skolimowska, dpa


"Besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen. Wir wollen auch das normale wirtschaftliche Leben so gut es geht unterstützen", sagte Bürgermeister Christian Vogel zur Begründung in einer Mitteilung des Rathauses. Vorerst bis einschließlich 19. April setzen daher die Polizei und die Kommunale Verkehrsüberwachung ihre Kontrollen an gebührenpflichtigen Parkplätzen aus.

Mehr Menschen nutzen für den Arbeitsweg das eigene Auto

Derzeit nutzten mehr Menschen als sonst für den Weg zur Arbeit das eigene Auto anstelle des öffentlichen Nahverkehrs, begründet die Stadt Nürnberg die ungewöhnliche Entscheidung. Das mache die Suche nach einem kostenfreien Parkplatz schwierig. Eine Erstattung bereits gezahlter Gebühren sei allerdings nicht möglich.

Bilderstrecke zum Thema

Diese Bußgelder drohen bei Verstößen gegen die Corona-Auflagen

Das bayerische Gesundheitsministerium hat einen Bußgeldkatalog bei Verstößen gegen die Regelungen zur Eindämmung des Coronavirus erlassen. Wer sich nicht daran hält, für den kann es teuer werden. Eine Übersicht.


Auch einige kleinere Städte in Baden-Württemberg verzichten aus denselben Gründen jetzt auf Parktickets; manche Kommunen haben ihre Gebühren für Parkhäuser gesenkt. Der FDP-Bundestagsabgeordnete Gerald Ullrich hatte Städte und Gemeinden am vergangenen Wochenende zur Aussetzung der Parkgebühren aufgefordert und verlangte eine entsprechende Empfehlung der Bundesregierung. Wer jetzt zur Arbeit müsse, halte "das Land am Laufen" und solle frei wählen dürfen, ob er mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren möchte oder mit dem eigenen Auto.

isa/dpa

16

16 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg