12°

Samstag, 10.04.2021

|

Nürnberger Gartenabfallsammelstellen legen am Samstag los

Nur Bürgerinnen und Bürger aus Nürnberg dürfen begrenzte Mengen abgeben

- 02.03.2021 13:32 Uhr

Laub rechen, Büsche schneiden - wer Grünabfälle los werden will, findet ab Samstag Sammelstellen.

06.11.2020 © Gary K Smith/FLPA, NN


Jeweils von Montag bis Samstag von 7 bis 19 Uhr nehmen die Einrichtungen in Bauernfeind (Schnorrstraße/Ecke Ebermayer Straße), Langwasser (Liegnitzer Straße/Einmündung Franz-Reichel-Ring), Reichelsdorf (Rehlingerstraße/Ecke Schalkhaußer Straße), Worzeldorf (Spitzwegstraße, Parkplatz alter Kanal) und Ziegelstein (Andernacher Straße 18c) Grüngut an. Die Sammelstellen in Schafhof (Otto-Kraus-Straße 10) und in Gebersdorf (Willstätterstraße 85) sind Dienstag bis Samstag von 10.30 bis 14 Uhr und von 14.30 bis 18 Uhr geöffnet. Ganzjährig können Gartenabfälle zusätzlich bei den Nürnberger Wertstoffhöfen abgegeben werden.

Bilderstrecke zum Thema

Ein Prost von daheim: Zehn Feierabendbiere unserer User

Zuhause geht's auch: In Corona-Zeiten muss das Feierabendbier notgedrungen allein getrunken werden - am besten im heimischen Garten. Unsere User haben uns am Tag des Bieres einige Schnappschüsse geschickt. Wir sagen Danke und Prost!


Aber Achtung: Es dürfen maximal zwei Kubikmeter pro Tag abgeladen werden. Größere Mengen müssen auf eigene Kosten direkt bei einem privaten Verwerter entsorgt werden. Behandeltes Holz, Kleintierstreu, Küchenabfälle und Wurzelstöcke sind keine Gartenabfälle. Auch das Abladen von sonstigen Abfällen wie Sperrmüll oder Bauschutt ist verboten. Der Abfallwirtschaftsbetrieb Stadt Nürnberg (ASN) weist außerdem darauf hin, dass nur Nürnberger Bürgerinnen und Bürger ihre Gartenabfälle abladen dürfen.

Bilderstrecke zum Thema

Balkon, Garten, Küchenfenster: Das sind die schönsten Ausblicke unserer User

Lockdown heißt: Zuhause bleiben! Seit nun rund vier Wochen haben wir also mehr oder weniger täglich denselben Ausblick. Wir haben unsere User gebeten, uns ihren schönsten Ausblick zu schicken - das sind die Ergebnisse!


Für kleinere, aber regelmäßig anfallende Mengen Grüngut bietet der ASN die "Biotonne extra" oder die "Biotonne extra Z" an. Diese größeren oder zusätzlichen Biotonnen können von Grundstückseigentümern oder Hausverwaltungen gegen eine Gebühr beantragt werden, wenn die reguläre, kostenfreie Biotonne nicht ausreicht.


Franken mistet aus: Andrang an den Wertstoffhöfen


Weitere Informationen zu Gartenabfällen, Kompostierung, Wertstoffhöfen und "Biotonne extra" werden unter der Telefonnummer (09 11) 2 31-32 32 gegeben oder sind nachzulesen im Internet unter www.asn.nuernberg.de.

cg

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg