Dienstag, 22.10.2019

|

Nürnberger Label bietet ausgefallene Taschen für Tablets

In Hülle und Fülle: Darin sind iPad und Co. gut aufgehoben - 16.08.2015 18:44 Uhr

Ein Hingucker: Die Tablet-Taschen von „In Hülle und Fülle“. © Foto: Hippel


Das Label macht handgemachte Taschen mit ausgefallenen Mustern in gedeckten oder kräftigen Farben, in peppigen Farbkombinationen - entworfen und mit der Hand gefertigt werden sie von der studierten Textildesignerin Monika Wein.

Ihre Modelle heißen beispielsweise „Uma T.“ (in Anspielung auf die Hollywood-Schauspielerin Uma Thurman, die in „Pulp Fiction“ spielte), sie heißen „Escher“ (niederländischer Künstler, der durch seine paradoxen Motive bekannt wurde) oder auch „Prilblumen“, was besonders die 70er-Jahre Nostalgiker ansprechen dürfte.

Die Designerin selbst beschreibt die Stilrichtungen ihrer Taschen als: retro, flippig, schrill oder auch edel-elegant. Man kann sich damit nicht nur in der Uni, in der Bar oder im Café sehen lassen. Leicht zweckentfremdet eigenen sie sich sogar als Handtaschen für die Oper.

Im Prinzip ging es damit auch los: Monika Weins Mutter meinte im vergangenen Jahr, sie brauche eine Handtasche in der Handtasche, also eine kleinere, in der alles Wesentliche versammelt ist, ohne im Vielerlei der größeren Tasche unterzugehen.

Wein fertigte eine Tasche, daraufhin noch eine — und noch eine. Denn Familie und Freunde auf Facebook bekamen nun auch Lust auf ein hübsches Etui für ihr iPad, für ihr MacBook . . . So ging es los vor einem halben Jahr. Heute hat sie 18 verschiedene Modelle im Programm, die im Internet bestellt, aber auch persönlich erworben werden können, derzeit im Gostenhofer Friseursalon „Toupet or not Toupet“ oder im Design-Shop des Neuen Museums. Wer gerne eine Sonderanfertigung hätte (ohne Aufpreis), wird gleichermaßen bedient: Sind Stoff und Muster ausgewählt, dauert es in der Regel eine Woche, bis die Materialien zugeschnitten und vernäht sind, bis die Tasche also fertig ist.

Die Stoffe, mit denen Wein arbeitet, sind Möbelstoffe mit gewebtem Muster; auch bedruckte Stoffe oder einfarbiger Filz kommen zum Einsatz. Eine Tasche besteht meist aus vier Lagen, neben dem Außenstoff und dem Innenfutter dienen noch zwei Vlies-Lagen zur Verstärkung. „Das macht die Taschen hochwertig“, sagt Wein und begründet damit auch den Preis von 46 Euro je Tasche.

Wer sich einen ersten Eindruck von den ansprechenden Taschen machen möchte, kann das im Internet unter www.design-in-huelle-und-fuelle.de — dort ist es auch möglich, mit wenigen Klicks an einem kleinen Gewinnspiel teilzunehmen (bis 15. September). Unter den Teilnehmern wird eine Tasche verlost.

dal

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg