Donnerstag, 19.09.2019

|

"Pflege am Boden" - Flashmob für bessere Arbeitsbedingungen

Demonstrationen in über 60 deutschen Städten - 12.01.2014 11:28 Uhr

Die Pflege liegt am Boden. In ganz Deutschland gab es Flashmobs, die auf die schlechten Arbeitsbedingungen in Pflegeberufen aufmerksam machen sollten. © Michael Matejka


In Fußgängerzonen von mehr als 60 deutschen Städten legten sich am Samstag Menschen für zehn Minuten auf den Boden. Damit wollten sie darauf aufmerksam machen, dass die Pflege tatsächlich am Boden liegt - so auch in Nürnberg.

Neben sich hatten die Demonstranten Plakate gelegt, auf denen sie ihre Forderungen formulierten. Im Mittelpunkt ihrer Kritik standen die schlechten Arbeitsbedingungen und niedrigen Löhne. Es gehe daraum, der "Pflege eine neue Zukunft" zu geben, schrieben die Veranstalter auf ihrer Facebookseite.

Bilderstrecke zum Thema

"Pflege am Boden": Deutschlandweiter Liege-Protest

Zum vierten Mal rief die Aktion "Pflege am Boden" bundesweit zu einem Flashmob auf. In mehr als 60 deutschen Städten legten sich Menschen auf den Boden und wollten so auf die Missstände in den Pflegeberufen aufmerksam machen - so auch in Nürnberg und Erlangen.


Bereits zum vierten Mal fand die deutschlandweite Aktion, die auch in Erlangen und Bamberg durchgeführt wurde, statt. Geplant ist für die Zukunft, jeden zweiten Samstag im Monat eine solche Aktion durchzuführen. 

dma

7

7 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg