Samstag, 26.09.2020

|

Polizeibeamte bedroht und verletzt: Mann rastet in Nürnberg aus

Eine Streife nahm ein verdächtiges Fahrzeug unter die Lupe - 11.08.2020 15:10 Uhr

Am Sonntag gegen 22 Uhr suchte eine Streife am Hans-Sachs-Platz in einem unversperrten Fahrzeug nach Dokumenten, die auf den Halter hinweisen. Nach Angaben der Polizei beobachtete ein zunächst unbekannter Mann die Ordnungshüter bei der Maßnahme. Als die Beamten ihn schließlich fragten, ob das sein Fahrzeug sei, schüttelte er den Kopf. Der Angesprochene schüttelte aber auch dann wieder mit dem Kopf, als er von den Polizisten gefragt wurde, ob er die Frage verstanden habe. Die Streife forderte ihn dann auf, Ausweispapiere vorzuzeigen. Der bis dahin stumme, aber offenbar stark alkoholisierte Beobachter übergab ihnen einen Pass, der allerdings abgelaufen war.

Im weiteren Verlauf drohte der 27-Jährige damit, dass er ein Beil und Spritzen dabei habe. Die Polizisten entschlossen sich aus Gründen der Eigensicherung, den Mann festzunehmen. Dabei wehrte er sich massiv, schrie, sperrte sich, trat zu und drohte, die Beamten umzubringen. Durch die Rangelei wurden die Einsatzkräfte leicht verletzt.

Auf den 27-Jährigen kommt nun eine Anzeige wegen tätlichen Angriffs und Widerstand gegen Vollzugsbeamte, Beleidigung, Bedrohung und vorsätzliche Körperverletzung zu.

bro

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Nürnberg