Pralles Leben in sattem Grün: So wird der neue Nelson-Mandela-Platz

22.7.2016, 23:57 Uhr
Der Umbau des Nelson-Mandela-Platzes soll den Wandel der teilweise sozial schwachen Südstadt vorantreiben. Das soll auch mit Hilfe von Gastronomie und Veranstaltungen gelingen.
1 / 15

Der Umbau des Nelson-Mandela-Platzes soll den Wandel der teilweise sozial schwachen Südstadt vorantreiben. Das soll auch mit Hilfe von Gastronomie und Veranstaltungen gelingen. © Stadtplanungsamt der Stadt Nürnberg

Im Vergleich zu 1927 sind die Häuser (1) und der Celtesplatz (3) inzwischen einem flächigen Parkplatz gewichen.
2 / 15

Im Vergleich zu 1927 sind die Häuser (1) und der Celtesplatz (3) inzwischen einem flächigen Parkplatz gewichen. © Stadtplanungsamt der Stadt Nürnberg

Doch der Parkplatz wird nach den neuen Plänen nun wieder einer Grünfläche weichen. Der Bahnhofsboulevard wird mit vielen Bäumen versehen. Die orangenen Markierungen zeigen den Busfahrverlauf, gelb sind die Fahrradwege, grün die Fußwege eingezeichnet. In pink ist die Feuerwehrzufahrt zu sehen.
3 / 15

Doch der Parkplatz wird nach den neuen Plänen nun wieder einer Grünfläche weichen. Der Bahnhofsboulevard wird mit vielen Bäumen versehen. Die orangenen Markierungen zeigen den Busfahrverlauf, gelb sind die Fahrradwege, grün die Fußwege eingezeichnet. In pink ist die Feuerwehrzufahrt zu sehen. © Stadt Nürnberg

Ein neues Café ist ebenso in Planung wie viel Platz für Veranstaltungen.
4 / 15

Ein neues Café ist ebenso in Planung wie viel Platz für Veranstaltungen. © Modell: Architekt Frank Leinbold

Auf dem westlichen Platzteil werden außerdem Wassersprudler installiert, die
5 / 15

Auf dem westlichen Platzteil werden außerdem Wassersprudler installiert, die "für eine stimmungsvolle Atmosphäre" sorgen und Kindern als Wasserspiel dienen sollen. © Stadtplanungsamt der Stadt Nürnberg

Die Außenflächen des Platzes, das Rasenpaterre und das Gelände rund um das Café können auch für Veranstaltungen wie Flohmärkte oder Ausstellungen genutzt werden.
6 / 15

Die Außenflächen des Platzes, das Rasenpaterre und das Gelände rund um das Café können auch für Veranstaltungen wie Flohmärkte oder Ausstellungen genutzt werden. © Stadtplanungsamt der Stadt Nürnberg

Für Radfahrer ist ein doppelstöckiges Fahrradparkhaus mit Platz für 560 Räder geplant.
7 / 15

Für Radfahrer ist ein doppelstöckiges Fahrradparkhaus mit Platz für 560 Räder geplant. © Stadtplanungsamt der Stadt Nürnberg

Die Straße hinter dem Bahnhof wird als zweispurige Fahrbahn mit Tempo 30 und einer Breite von sechseinhalb Metern beibehalten.
8 / 15

Die Straße hinter dem Bahnhof wird als zweispurige Fahrbahn mit Tempo 30 und einer Breite von sechseinhalb Metern beibehalten. © Stadtplanungsamt der Stadt Nürnberg

Der Verkehr wird auf dem Platz gebündelt, so dass laut den Planern eine maximal nutzbare Fläche auf dem Platz und entlang des Bahnhofboulevards entsteht.
9 / 15

Der Verkehr wird auf dem Platz gebündelt, so dass laut den Planern eine maximal nutzbare Fläche auf dem Platz und entlang des Bahnhofboulevards entsteht. © Stadtplanungsamt der Stadt Nürnberg

Entlang der Straßen werden Mastleuchten installiert, die Mauer entlang der Bahn wird vom Boden her beleuchtet. Die Eingänge zur Bahn sollen durch Lichtinstallationen in Szene gesetzt werden. Im Senkparterre soll es Baumstrahler und Lichtbänder geben.
10 / 15

Entlang der Straßen werden Mastleuchten installiert, die Mauer entlang der Bahn wird vom Boden her beleuchtet. Die Eingänge zur Bahn sollen durch Lichtinstallationen in Szene gesetzt werden. Im Senkparterre soll es Baumstrahler und Lichtbänder geben. © Stadtplanungsamt der Stadt Nürnberg

Der Nelson-Mandela-Platz wird nach dem Umbau - genau wie der Südstadtpark - eine lockere Baumpflanzung haben. Bestehende Bäume werden integriert.
11 / 15

Der Nelson-Mandela-Platz wird nach dem Umbau - genau wie der Südstadtpark - eine lockere Baumpflanzung haben. Bestehende Bäume werden integriert. © Stadtplanungsamt der Stadt Nürnberg

Im Mittelpunkt der Grünbepflanzung soll ein abgesenktes Rasenparterre stehen.
12 / 15

Im Mittelpunkt der Grünbepflanzung soll ein abgesenktes Rasenparterre stehen. © Stadtplanungsamt der Stadt Nürnberg

Ein Baumhain aus Catalpa (Trompetenbäumen) soll für die Bewohner zum Ruhepol werden.
13 / 15

Ein Baumhain aus Catalpa (Trompetenbäumen) soll für die Bewohner zum Ruhepol werden. © Stadtplanungsamt der Stadt Nürnberg

Um die Pflege der Grünflächen einfach zu halten, verzichten die Planer auf aufwändige Pflanzungen.
14 / 15

Um die Pflege der Grünflächen einfach zu halten, verzichten die Planer auf aufwändige Pflanzungen. © Stadtplanungsamt der Stadt Nürnberg

Die Straße hinter dem Bahnhof soll zum Bahnhofsboulevard aufgewertet werden. Pflanzen entlang der Bahn sollen Schatten für Gastronomiebetriebe spenden.
15 / 15

Die Straße hinter dem Bahnhof soll zum Bahnhofsboulevard aufgewertet werden. Pflanzen entlang der Bahn sollen Schatten für Gastronomiebetriebe spenden. © Stadtplanungsamt der Stadt Nürnberg