22°

Mittwoch, 17.07.2019

|

zum Thema

RiP: Sonne, Blasen und Raupen beschäftigten die Sanitäter

50 hitzebedingte Einsätze - 150 Personen ließen ihre Blasen versorgen - 03.06.2018 14:27 Uhr

Damit die Rock-im-Park-Besucher die Festivaltage in vollen Zügen genießen können, geben die Sanitäter vor Ort alles. © BRK Nürnberg


Nachdem der letzte Zwischenbericht des Sanitätswachdienstes von zwei Schädel-Hirn-Traumata und einer Gaskartuschen-Explosion überschattet wurde, gibt es am Sonntag aber gute Nachrichten: Von Samstag, 10 Uhr, bis Sonntag, 10 Uhr, melden die Helfer keine schwerwiegenden Vorkommnisse auf dem Gelände.

Im Einsatz waren Sanitäter und Ärzte aber dennoch: Insgesamt wurden bisher 45 Fälle aufgenommen, bei welchen Personen erneut schmerzhafte Bekanntschaft mit Eichenprozessionsspinnern gemacht haben. Der Kontakt mit den Haaren der Insekten kann zu Hautentzündungen und sogar zum allergischen Schock führen. Doch lästig sind nicht nur die kleinen Raupen, sondern auch Blasen an den Füßen: Wie die Pressestelle des Sanitätswachdienstes berichtet, mussten die Helfer 150 Festival-Besucher behandeln, die offenbar zu viel getanzt hatten.

Während sich sicher viele Rock-im-Park-Besucher über die sommerlichen Festivaltage freuen, vertragen einige die Hitze offenbar nicht so gut: 50 Mal mussten die Sanitäter ausrücken, um Besucher zu versorgen, denen die heißen Temperaturen zugesetzt hatten. 

  • Bisher waren auf RiP 2018 1087 Einsatzkräfte im Einsatz
  • Der Krankentransportwagen rückte 98 Mal aus
  • Der Rettungswagen fuhr auf 89 Einsätze
  • Der Notarzt kam bisher 26 Mal zum Einsatz
  • In 118 Fällen mussten Personen ins Krankenhaus gebracht werden
  • Sanitätsdienstliche Hilfeleistungen gab es bisher 2101 Mal
  • Davon handelte es sich in 289 Fällen um ärztliche Versorgungen

Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

als E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Nürnberg