21°

Samstag, 21.09.2019

|

zum Thema

Rock im Park 2019: Kein Problem, wenn die Verpflegung ausgeht

Geschäfte rund um das Festivalgelände - 22.05.2019 12:20 Uhr

Unter dem Motto "Lidl Rock Store – Voll versorgt" liefert der Lebensmitteleinzelhändler mit über 350 Produkten den Besuchern alles, was der Campingplatz vielleicht missen lässt. © dpa


Der ein oder andere Festivalbesucher kennt wohl eine solche Situation: Man packt seine sieben Sachen, hat Dosen-Ravioli und Getränke parat - Aber der Vorrat ist am zweiten Festivaltag plötzlich erschöpft. Rund um das "Rock im Park"-Gelände gibt es auch in diesem Jahr wieder verschiedene Möglichkeiten, sich mit Speisen und Getränken einzudecken.

Variante eins: Supermärkte im Umkreis

Wer ein Nahverkehrsticket besitzt oder erwirbt, kann im Franken-Center (U-Bahn Station: Langwasser Mitte) aus den Vollen schöpfen. Das Einkaufszentrum vereint mehrere Supermärkte, darunter Norma und Rewe und kann außerdem mit Drogeriemärkten dienen. Wer also seine Zahnbürste oder andere Kosmetikprodukte vergessen hat, wird hier fündig. Das Franken-Center ist über die U1 Richtung Langwasser Süd erreichbar. Die nächstgelegene U-Bahn-Station ist die Haltestelle "Bauernfeindstraße".

Auch fußläufig gibt es für alle Festivalbesucher mehrere Optionen. Richtung Zerzabelshof befindet sich ein Aldi und ein Lidl entlang der Regensburger Straße, außerdem gibt es dort einen Drogeriemarkt. In gemütlichem Tempo erreicht man den ersten Supermarkt in rund 20 Minuten.

Bilderstrecke zum Thema

Ärzte, Slipknot, Marteria: Diese Bands kommen zu Rock im Park 2019

Rock, Rap und Pop: Auch die 22. Ausgabe von Rock im Park wartet wieder mit zahlreichen Größen aus der Musikbranche auf. Die Ärzte beenden für den Auftritt in Nürnberg sogar ihre sechsjährige Live-Pause, Marteria & Casper hingegen präsentieren ihr erstes gemeinsames Album. Doch das ist längst nicht alles. Wir haben alle Künstler in einer Bildergalerie zusammengefasst!


Richtung Westen gibt es eine weitere Möglichkeit, außerhalb des Festivalgeländes einzukaufen. Entlang der Frankenstraße (Laufrichtung: U-Bahn-Station Frankenstraße) erreicht man nach rund 25 Minuten den Hiroshimaplatz. Dort gibt es eine Pizzeria, über den gegenüber liegenden Parkplatz erreicht man dann einen Netto.

Auch am Sonntag müssen die Festivalbesucher nicht auf Nachschub verzichten: Denn der Hauptbahnhof ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln schnell zu erreichen. Dort bieten mehrere Geschäfte festivaltaugliche Waren an, es gibt auch einen Drogeriemarkt und eine Schlemmer-Meile.

Variante zwei: Einkäufsmöglichkeiten auf dem Gelände

Zwischen dem kleinen und großen Dutzendteich gelegen, gibt es auf Rock im Park wieder einen Lidl, der 24 Stunden lang geöffnet hat. Unter dem Motto "Lidl Rock Store – Voll versorgt" liefert der Lebensmitteleinzelhändler mit über 350 Produkten den Besuchern alles, was der Campingplatz vielleicht missen lässt - oder was nicht mehr in den Kofferraum gepasst hat.

Zum Geschäft gehört außerdem eine Lidl-Stage. Sechs Nachwuchsbands sorgen dort für die musikalische Untermalung des Einkaufs. Freitag und Samstag jeweils von 11 bis 18 Uhr spielen dort Gruppen, die Lidl zusammen mit Radio Energy seit dem 22. April aussucht. Außerdem soll es Chillout-Areas und Grillstationen geben, deren Sofas, Sessel und vor allem auch Grillflächen umsonst von den Rockern genutzt werden können. Zwei weitere praktische Angebote sind die dort installierten Kaffeeautomaten sowie die Festival-Friseure, die den Besuchern gegen Entgelt in letzter Minute einen Haarschnitt verpassen.

Zu den angebotenen Waren im Rock Store gehört neben frischen Backwaren zum Frühstück, Obst und Gemüse, Grillprodukten, gekühlten Getränken und Eiswürfeln auch eine Auswahl an Kosmetik- und Sonnenschutzartikeln. Auch, wenn größeres Equipment zuhause vergessen wurde oder vor Ort kaputt gehen sollte, müssen die Rocker nicht verzagen: Es gibt auch Grills, Schlafsäcke, Zelte und Campingstühle. Und natürlich wird auch genügend Bier gelagert.

Der Laden wird über das Festival-Wochenende direkt am Gelände hochgezogen, so dass die Besucher ihre Einkäufe nicht allzu weit schleppen müssen. Wer das ganze Bier und den schweren Grill trotzdem nicht selbst tragen möchte, kann die Bollerwagen-Verleih-Aktion nutzen und damit alles zum Camp karren. Außerdem kosten die Produkte im Store nicht mehr als im normalen Handel.

Der Laden hat über die Dauer von Rock im Park 24 Stunden durchgehend geöffnet.

- Öffnung: Donnerstag, 6. Juni: ab 8 Uhr

- Schließung: Montag, 10. Juni: 2 Uhr

Informationen zu den Rock Stores und die Sortimentliste: lidl.de/rockstore

Um an kühles Festival-Bier zu gelangen, kann man aber auch andere Wege gehen: Dieses Jahr gibt es auf dem Gelände wieder eine Ausgabestelle für vorbestelltes Beck's.

 

mch

4

4 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg