Montag, 09.12.2019

|

Runder Geburtstag: Seit 20 Jahren fährt die U2 zum Flughafen

Rund 4,1 Millionen Fluggäste und 4000 Mitarbeiter nutzen die Verbindung - 16.11.2019 13:32 Uhr

Der Nürnberger Airport war deutschlandweit der erste Flughafen mit eigenem, direktem U-Bahnanschluss. © Mark Johnston


Vom Albrecht-Dürer-Airport bis zum Hauptbahnhof braucht die seit 2010 komplett automatisierte und damit fahrerlose U-Bahn zwölf Minuten. Rund 4,1 Millionen Fluggästen und 4000 Flughafen-Mitarbeitern kommt die schnelle Verbindung alljährlich zugute.

Die Bauarbeiten am U-Bahnhof des Flughafens im Knoblauchsland begannen im September 1996. Der Bahnhof ist 230 Meter lang und 15 Meter breit, sein Glasdach überspannt die Haltestelle auf einer Fläche von 5000 Quadratmetern. Diese ist vorrangig mit Elementen aus Aluminium und Stahl gestaltet und orientiert sich damit an der Gestaltung des Terminals.

Bilderstrecke zum Thema

Fahrt in eine neue Epoche: So entstand die Nürnberger U-Bahn

Vor 51 Jahren entschied sich der Nürnberger Stadtrat zum Bau einer U-Bahn. 1967 haben die Arbeiten begonnen, der erste "Pegnitzpfeil" fuhr 1972 durch die Röhre. Nürnberg war damit die vierte Stadt in Deutschland - nach Berlin, Hamburg und München - mit einer Bahn unter der Erde. Unsere Bilderstrecke mit historischen Fotos nimmt Sie mit in den Untergrund.


Die Station reihte sich mit ihrer Eröffnung am 27. November 1999 als 39. U-Bahnhof in das unterirdische Schienennetz ein. Der Nürnberger Airport war damit deutschlandweit der erste Flughafen mit eigenem, direktem U-Bahnanschluss.

Und er hat noch eine weitere Besonderheit: Von der Endhaltestelle bis zur nächsten Station Ziegelstein sind es 2,4 Kilometer – das ist der größte Abstand zwischen zwei Haltepunkten im gesamtem Nürnberger U-Bahnnetz.

Dürers Hase zur Begrüßung

Statistisch sind täglich 6400 Passagiere mit der Linie U 2 unterwegs. Nach der Umbenennung in Albrecht-Dürer-Airport Nürnberg wurde die Station 2016 leicht verändert: Seitdem erblickt jeder, der in der Station einfährt, einige von Albrecht Dürers wichtigsten Werken – den berühmten "Feldhasen", das "Rhinozeros" und das "Selbstbildnis im Pelzrock". Ergänzt sind die Darstellungen durch Erklärungen zu dem jeweiligen Motiv.

Bilderstrecke zum Thema

Seit 1987 unterwegs: Die Geschichte der Nürnberger S-Bahn

Jeden Morgen nutzen tausende Pendler die Nürnberger S-Bahn. Vor mehr als 30 Jahren standen ihnen nur Regionalzüge – sie halten seltener als S-Bahnen – zur Verfügung. Als 1987 die erste Nürnberger S-Bahn-Linie in Betrieb ging, war das eine kleine Sensation, denn sie galt als Jahrhundertprojekt. Jahrelang war an den Plänen einer Schnellbahn für den Großraum Nürnberg gefeilt worden. Ein Rückblick.


nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg