Salafisten am Jakobsplatz: Protest gegen Hassprediger

3.5.2014, 16:29 Uhr
Am Samstag haben sich knapp 100 Salafisten zu einer Kundgebung auf dem Jakobsplatz in Nürnberg getroffen,
1 / 19

Am Samstag haben sich knapp 100 Salafisten zu einer Kundgebung auf dem Jakobsplatz in Nürnberg getroffen, "Hassprediger" Pierre Vogel trat am späten Nachmittag auf. © Eduard Weigert

Neben einem bürgerlichen Bündnis waren auch die rechtspopulistischen Parteien
2 / 19

Neben einem bürgerlichen Bündnis waren auch die rechtspopulistischen Parteien "Die Freiheit" und "Bürgerbewegung Pax Europa" vor Ort. © Eduard Weigert

Eingezäunt von spanischen Reitern brachten sie mit Plakaten und Reden ihre islamfeindliche Propaganda an die umstehende Bevölkerung.
3 / 19

Eingezäunt von spanischen Reitern brachten sie mit Plakaten und Reden ihre islamfeindliche Propaganda an die umstehende Bevölkerung. © Eduard Weigert

Auf der
4 / 19

Auf der "Hauptkundgebung" lauschten die konservativ-religiösen den Rednern. © Eduard Weigert

Hauptredner war der 2001 zum Islam konvertierte Deutsche Ex-Boxer Pierre Vogel.
5 / 19

Hauptredner war der 2001 zum Islam konvertierte Deutsche Ex-Boxer Pierre Vogel. © Eduard Weigert

Nebenan in der Jakobskirche trafen sich unterdessen Christen, Juden und Muslime unter dem Motto
6 / 19

Nebenan in der Jakobskirche trafen sich unterdessen Christen, Juden und Muslime unter dem Motto "Dialog statt Monolog". © Eduard Weigert

Gemeinsam beteten sie für Frieden, Respekt und Toleranz.
7 / 19

Gemeinsam beteten sie für Frieden, Respekt und Toleranz. © Eduard Weigert

Davon war vor den Toren nicht viel zu sehen. Rechte Kräfte schürten den Hass gegen den angeblichen
8 / 19

Davon war vor den Toren nicht viel zu sehen. Rechte Kräfte schürten den Hass gegen den angeblichen "Islam-Faschismus"... © Eduard Weigert

...während Pierre Vogel radikale Parolen an seine konservativen Glaubensbrüder und -schwestern richtete.
9 / 19

...während Pierre Vogel radikale Parolen an seine konservativen Glaubensbrüder und -schwestern richtete. © Eduard Weigert

Mehrere Salafisten trafen sich am Samstagnachmittag auf dem Nürnberger Jakobsplatz zu einer Kundgebung - mit rechtsstaatlichen Mitteln ließ sich die Veranstaltung nicht verhindern.
10 / 19

Mehrere Salafisten trafen sich am Samstagnachmittag auf dem Nürnberger Jakobsplatz zu einer Kundgebung - mit rechtsstaatlichen Mitteln ließ sich die Veranstaltung nicht verhindern. © Christian Erxleben

Zahlreiche Demonstranten hatten sich im Vorfeld angekündigt, daher...
11 / 19

Zahlreiche Demonstranten hatten sich im Vorfeld angekündigt, daher... © Christian Erxleben

... war die Polizei mit mehreren Einsatzkräften vor Ort.
12 / 19

... war die Polizei mit mehreren Einsatzkräften vor Ort. © Christian Erxleben

Der Bereich der Kundgebung...
13 / 19

Der Bereich der Kundgebung... © Christian Erxleben

... war hermetisch abgeriegelt.
14 / 19

... war hermetisch abgeriegelt. © Christian Erxleben

Der Salafismus gilt als ultrakonservative Strömung innerhalb des Islams.
15 / 19

Der Salafismus gilt als ultrakonservative Strömung innerhalb des Islams. © Christian Erxleben

Auch rechtspopulistische Parteien wie
16 / 19

Auch rechtspopulistische Parteien wie "Die Freiheit" kamen zur Demonstration gegen die Veranstaltung. © Christian Erxleben

Angemeldet waren für die Veranstaltung 500 Besucher.
17 / 19

Angemeldet waren für die Veranstaltung 500 Besucher. © Christian Erxleben

Parallel zur Kundgebung wollten etwa 100 Vertreter der Jungen Liberalen, der Piraten und der Linken gegen die Veranstaltung protestieren.
18 / 19

Parallel zur Kundgebung wollten etwa 100 Vertreter der Jungen Liberalen, der Piraten und der Linken gegen die Veranstaltung protestieren. © Christian Erxleben

In der Jakobskirche trafen sich Christen, Juden und Muslime unter dem Motto
19 / 19

In der Jakobskirche trafen sich Christen, Juden und Muslime unter dem Motto "Dialog statt Monolog" zu einem multireligiösen Gebet für Frieden, Respekt und Toleranz. © Christian Erxleben