Sonntag, 18.04.2021

|

zum Thema

Schadet ihnen Corona? Grüne sorgen sich um Schulanfänger

Wegen Pandemie keine Schuleingangsuntersuchungen: Partei fordert Bericht - 03.03.2021 18:09 Uhr

Bei der Schuleingangsuntersuchung wird geprüft, ob die Kinder fit für die Schule sind: Wegen Corona wurde in Nürnberg noch kein einziger Test durchgeführt. 

17.02.2021 © e-arc-tmp-20210217_110537-3.jpg, NNZ



Corona bringt fest gefügte Routinen durcheinander — die Schulanfänger trifft es derzeit besonders hart. So ist wegen der Pandemie der obligatorische Anmeldetag an den Grundschulen derzeit nicht organisierbar: Die Eltern können ihr Kind fürs kommende Schuljahr nur per Brief, E-Mail oder Telefon anmelden.

Auch die Schuleingangsuntersuchungen fallen bislang weg: Das städtische Gesundheitsamt prüft hier, ob die Mädchen und Jungen fit für die Schule sind. So werden Hör- und Sehvermögen getestet oder sprachliche und motorische Fähigkeiten überprüft. Diese Pflicht-Tests werden im Idealfall schon Monate vor der Einschulung organisiert. So kann man schnell reagieren, wenn das Kind Förderbedarf hat. Von dieser Untersuchung sind auch die Grünen überzeugt: "Probleme beim Sehen, Hören oder Teilleistungsstörungen werden so entdeckt und spezielle Hilfe kann erfolgen."

"Ein grundsätzliches Problem"

Die Stadtratsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen ist besorgt und möchte das Thema nun in den zuständigen Ausschuss des Stadtrats bringen. "Das ist ein grundsätzliches Problem in Nürnberg", sagt Stadträtin Gabriele Klaßen. Sie mahnt: Schon lange vor der Pandemie lief es hier nicht rund. Denn durch den personellen Engpass und immer zeitaufwändigere Untersuchungen hat es das Gesundheitsamtes der Stadt Nürnberg schon in den vergangenen Jahren kaum geschafft, alle angehenden Schulanfänger zeitnah in Augenschein zu nehmen.

Gerade für Kinder, die aus schwierigen häuslichen Verhältnissen kommen, sei nach Ansicht der Grünen die Schuleingangsuntersuchung für die weitere Entwicklung sehr wichtig. Insbesondere in der Pandemie sollte man diesen speziellen Blick auf die Kinder haben. Deshalb möchten die Grünen das Thema in den zuständigen Ausschuss des Stadtrats bringen.

Bilderstrecke zum Thema

Schulöffnungen, Lehrer-Impfungen und Ausgangssperre: Das gilt ab 1. März in Nürnberg

Am vergangenen Donnerstag beschloss die Stadt Nürnberg, dass Schulen und Kitas ab nächster Woche wieder den Betrieb aufnehmen sollen. Das gilt nun ab Anfang März in Nürnberg:


So soll nach Willen der Grünen die Verwaltung über den personellen Stand beim Kinder- und Jugendärztlichen Dienst berichten. Weiter soll dargelegt werden, ob und wie viele Schuleingangsuntersuchungen es (bis zur Behandlung des Antrags) gab.


Schulanmeldung in Nürnberg: Alles anders wegen Corona - Das müssen Eltern wissen


Zudem sollen die Stadträte über das weitere Vorgehen im Hinblick auf die Schuleingangsuntersuchungen informiert werden. Fällt die frühe Förderung der Kinder im Zuge der Schuleingangsuntersuchungen weg, dann wirke sich das verhängnisvoll auf die Entwicklung der Heranwachsenden aus. Stadträtin Gabriele Klaßen: "Mit den Folgen werden wir noch lange zu kämpfen haben."


Noch mehr Familienthemen? Im Newsletter "Familienzeit - praktische Infos für Familien" fassen Sabine Ebinger und Timo Schickler einmal in der Woche Tipps zur Freizeitgestaltung und viel rund ums Thema Familie zusammen. Hier kostenlos bestellen. Jeden Donnerstag um 6 Uhr in Ihrem Mailpostfach.

Vielen Dank! Wir freuen uns, dass Sie sich für unseren Newsletter interessieren.

Jetzt fehlt nur noch ein kleiner Schritt: Aus Sicherheitsgründen bitten wir Sie, Ihre Anmeldung zum Newsletter zu bestätigen. So gehen wir sicher, dass Sie sich selbst angemeldet haben und schließen einen Missbrauch durch Dritte aus.

In Ihrem E-Mail-Postfach finden Sie eine E-Mail (an: ) von uns mit einem Link, den Sie am besten sofort mit einem Klick bestätigen. Bitte sehen Sie in Ihrem Spam-Ordner nach, falls Sie in Ihrem Posteingang keine Bestätigungsmail finden. Sollten Sie gar nichts von uns erhalten, melden Sie sich bitte am besten kurz per E-Mail bei uns: newsletter@nordbayern.de

Offenbar wurde der Newsletter bereits für diese Mailadresse bestellt. Falls Sie keine Bestätigungsmail erhalten haben, wenden Sie sich bitte an newsletter@nordbayern.de

Sie haben den Newsletter bereits erfolgreich für diese Mailadresse abonniert. Falls Sie diesen nicht erhalten sollten, wenden Sie sich bitte an newsletter@nordbayern.de.


1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg