Schmausenbuck: So lief die Aufforst-Aktion der Nürnberger Mountainbiker

Clara Grau
Clara Grau

Lokalredaktion Nürnberg

E-Mail

4.12.2022, 15:47 Uhr
Ulrich Schroeder-Caldas und Hans-Joachim Ulrich vom Forstbetrieb Nürnberg zeigen wie man erkennt, wie alt ein junger Tannenbaum ist. Dieses Exemplar ist vier Jahre alt.
1 / 8

Ulrich Schroeder-Caldas und Hans-Joachim Ulrich vom Forstbetrieb Nürnberg zeigen wie man erkennt, wie alt ein junger Tannenbaum ist. Dieses Exemplar ist vier Jahre alt. © Roland Fengler, NNZ

Unter Anleitung von Revierleiter Hans-Joachim Ulrich setzen die Mountainbiker 500 Weißtannen entlang der Schmausenbuck-Trails in Nürnberg.
2 / 8

Unter Anleitung von Revierleiter Hans-Joachim Ulrich setzen die Mountainbiker 500 Weißtannen entlang der Schmausenbuck-Trails in Nürnberg. © Roland Fengler, NNZ

Pausentreffpunkt: An einem Stand im Wald gibt es Erfrischungen und nach getaner Arbeit Bratwurst im Weggla für alle Helferinnen und Helfer.
3 / 8

Pausentreffpunkt: An einem Stand im Wald gibt es Erfrischungen und nach getaner Arbeit Bratwurst im Weggla für alle Helferinnen und Helfer. © Roland Fengler, NNZ

Vor der Pflanzaktion erklären die Förster die Arbeiten und verteilen Material und Werkzeuge.
4 / 8

Vor der Pflanzaktion erklären die Förster die Arbeiten und verteilen Material und Werkzeuge. © Roland Fengler, NNZ

Die jungen Weißtannen kommen mit gedüngter Erde rund um ihre Wurzeln aus einer Baumschule. Zum Anwachsen fehlt jetzt nur noch etwas Regen und Schnee. 
5 / 8

Die jungen Weißtannen kommen mit gedüngter Erde rund um ihre Wurzeln aus einer Baumschule. Zum Anwachsen fehlt jetzt nur noch etwas Regen und Schnee.  © Roland Fengler, NNZ

Gummistiefel, Mütze, Handschuhe - Outdoor-Sportler sind auch bei nasskaltem Wetter aktiv.
6 / 8

Gummistiefel, Mütze, Handschuhe - Outdoor-Sportler sind auch bei nasskaltem Wetter aktiv. © Roland Fengler, NNZ

Mit der richtigen Anleitung kinderleicht: Jedes gepflanzte Bäumchen bekommt noch einen Markierungsstab verpasst. Dann latscht schon mal keiner auf den Jungbaum.
7 / 8

Mit der richtigen Anleitung kinderleicht: Jedes gepflanzte Bäumchen bekommt noch einen Markierungsstab verpasst. Dann latscht schon mal keiner auf den Jungbaum. © Roland Fengler, NNZ

Basislager im Zerzabelshofer Forst: Auch Passanten konnten sich an einem Infostand im Wald über die Aktivitäten von Forst und Bikern informieren.
8 / 8

Basislager im Zerzabelshofer Forst: Auch Passanten konnten sich an einem Infostand im Wald über die Aktivitäten von Forst und Bikern informieren. © Roland Fengler, NNZ