Schuh-Fans campen in Nürnberg für Sneakers von Kanye West

22.8.2015, 13:22 Uhr
Die letzte Stunde vor dem großen Run: Die Meute wartet geduldig.

Die letzte Stunde vor dem großen Run: Die Meute wartet geduldig. © Annalena Sippl

Müde Augen und Sonnenbrillengläser - dies waren die wohl ersten Eindrücke, wenn man am Samstagmorgen an dem Bekleidungsgeschäft Crämer & Co vorbei schlenderte. Dort saßen die Fans eines ganz bestimmten Schuhs und warteten sehnsüchtig darauf, dass der Laden um zehn Uhr endlich seine Pforten öffnete. Rapper Kanye West hat zusammen mit Adidas einen Sneaker entworfen, der bei Modefans offenbar die Herzen höher schlagen lässt. Die nur 34 verfügbaren Paar vertreibt in "Nürnberg Crämer & Co" und geht dabei ganz nach dem Motto vor: "Wer zuerst kommt, mahlt zuerst".

Jedoch reicht es nicht aus, einer unter den Ersten in der Schlange zu sein. Der Grund, warum die jungen Männer und Frauen vor dem Laden warten, lässt sich leicht über das System erklären, mit dem der Schuh verkauft wird: Alle vier Stunden muss sich der Fan persönlich in eine Liste eintragen, die Nacht von Freitag auf Samstag muss komplett vor dem Laden verbracht werden.

Zähne putzen mit Eistee

Es war eine kalte Nacht mit Rückenschmerzen, berichten auch Sebastian aus Forchheim und Tubay aus Nürnberg beide 23 Jahre alt. "Ich hab im Auto gepennt", erklärt Tubay. Viele der 34 Camper, unter ihnen nur drei Frauen, haben es Tubay gleich getan, einige aber schliefen auf ihren Campingstühlen oder auf dem Boden.

Von weit her sind sie teilweise angereist. Anna (19) und Dominik (23) aus Stuttgart sind extra für den Schuh Mittwochabend mit dem Auto nach Nürnberg gekommen. Von den Nürnbergern sind sie begeistert. Alle seien nett und freundlich, man sei sowas wie eine kleine Familie geworden in der letzten Woche. Diese Meinung teilen viele der Sneaker-Fans vor dem Laden. Aber natürlich sei man auch froh wenn es nun wieder nach Hause geht. Frank (27) aus Bubenreuth freut sich aufs Duschen zuhause, erklärt aber stolz er habe jeden Tag Zähne geputzt, wenn auch mit Eistee.

Als der Laden dann endlich Punkt zehn seine Türen öffnet, eilen sie alle sofort ins Innere. Im Untergeschoss des Ladens dürfen dann immer zwei Personen vor den Verkäufer treten,jeder der 34 Schuhfans wird mit Handschlag begrüßt und erhält sein eigenes Paar.

Die meisten der jungen Männer und Frauen haben nun vor allem einen Wunsch: Endlich ins Bett. Aber vorher auf jeden Fall nochmal den Yeezy 350 Boost Black Pirate"-Sneaker anprobieren, versteht sich.

10 Kommentare