Sonntag, 31.05.2020

|

Schwerer Unfall am Frankenschnellweg: Kreuzung war gesperrt

Zwei Autos krachten mit hoher Geschwindigkeit aufeinander - 02.04.2020 20:47 Uhr

Der Unfall ereignete sich vermutlich, weil einer der beiden Verkehrsteilnehmer eine rote Ampel überfahren hatte. © NEWS5 / Oßwald, NEWS5


Beteiligt an dem Unfall waren zwei Autos, ein Skoda und ein VW. Der 47-jährige Skodafahrer fuhr auf der Rothenburger Straße stadtauswärts, der 71-Jährige im VW Sharan kam gleichzeitig vom Hafen und fuhr in Richtung Fürth. Ersten Erkenntnissen zufolge überfuhr der 47-Jährige dabei ungebremst eine rote Ampel, sodass sein Wagen mit dem VW kolldierte, der die Straße ordnungsgemäß bei Grünlicht überquerte. Die beiden Fahrer wurden dabei glücklicherweise nur leicht verletzt.

Bilderstrecke zum Thema

Unfall auf dem Frankenschnellweg: Kreuzung gesperrt

Auf dem Frankenschnellweg ereignete sich am Donnerstagnachmittag ein schwerer Unfall. An der Kreuzung zur Rothenburger Straße kollidierten zwei Autos miteinander. Eines davon hatte vermutlich eine rote Ampel überfahren.


Der Frankenschnellweg war für einige Zeit in Fahrtrichtung Fürth gesperrt, der Verkehr wurde über die Rothenburger Straße umgeleitet. Bei dem Unfall wurde eine Ampelanlage beschädigt, weshalb die Firma Siemens für Reparaturarbeiten hinzugezogen wurde. Bis 19.30 Uhr kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Mittlerweile ist die Unfallstelle aber wieder passierbar. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von etwa 20.000 Euro.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


Dieser Artikel wurde gegen 20.45 Uhr aktualisiert.

amh

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Nürnberg, Fürth