Spielplätze in Nürnberg: Das sind die Tipps der Redaktion

Der Aktivspielplatz Mammut ist ein pädagogisch betreuter Spielplatz auf dem Mammut-Gelände im Nordosten Nürnbergs, im Stadtteil Schoppershof. Neben Spielgeräten gibt es hier viele Mitmach-Aktionen für Kinder und Familien wie Töpfern und Bauen, Wasserspiele oder Spielefeste mit verschiedenen Aktivitäten.
1 / 12
Aktivspielplatz Mammut in Schoppershof

Der Aktivspielplatz Mammut ist ein pädagogisch betreuter Spielplatz auf dem Mammut-Gelände im Nordosten Nürnbergs, im Stadtteil Schoppershof. Neben Spielgeräten gibt es hier viele Mitmach-Aktionen für Kinder und Familien wie Töpfern und Bauen, Wasserspiele oder Spielefeste mit verschiedenen Aktivitäten. © Bastian Barth

Dieser Spielplatz nahe des Friedrich-Ebert-Platzes überzeugt vor allem durch seinen farbenfrohe Gestaltung und Vielseitigkeit: Doppelseilbahn, Bodentrampolin, Kleinkinderspielplatz, Kletterbereiche mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden, Himmelschaukel, verschiedene Schaukeln und Rutschen in unterschiedlichen Höhen. Damit eignet sich der Spielplatz sowohl für Kleinkinder als auch für größere Kinder.
2 / 12
Spielplatz im Colleggarten/Archivpark

Dieser Spielplatz nahe des Friedrich-Ebert-Platzes überzeugt vor allem durch seinen farbenfrohe Gestaltung und Vielseitigkeit: Doppelseilbahn, Bodentrampolin, Kleinkinderspielplatz, Kletterbereiche mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden, Himmelschaukel, verschiedene Schaukeln und Rutschen in unterschiedlichen Höhen. Damit eignet sich der Spielplatz sowohl für Kleinkinder als auch für größere Kinder. © Stadt Nürnberg

In der Südstadt beliebt ist der Spielplatz am Annapark - mit vielerlei Spielgeräten, Bolzplatz und Brunnen. Da der Park mit der U-Bahnlinie U1 (Haltestelle Maffeiplatz) schnell erreicht werden kann, kommen auch Familien von weiter weg.
3 / 12
Spielplatz am Annapark

In der Südstadt beliebt ist der Spielplatz am Annapark - mit vielerlei Spielgeräten, Bolzplatz und Brunnen. Da der Park mit der U-Bahnlinie U1 (Haltestelle Maffeiplatz) schnell erreicht werden kann, kommen auch Familien von weiter weg. © Karlheinz Daut

Am Rand der Wöhrder Wiese gelegen, unmittelbar neben dem Erfahrungsfeld, bietet dieser Spielplatz echte Kletterherausforderungen. Eltern sollten hier allerdings immer bereit sein, Hilfestellungen zu geben. Vorsicht ist auch geboten, weil die Pegnitz gleich nebenan fließt und lediglich Bäume und Sträucher als Abgrenzung dienen.
4 / 12
Kletterspielplatz an der Wöhrder Wiese

Am Rand der Wöhrder Wiese gelegen, unmittelbar neben dem Erfahrungsfeld, bietet dieser Spielplatz echte Kletterherausforderungen. Eltern sollten hier allerdings immer bereit sein, Hilfestellungen zu geben. Vorsicht ist auch geboten, weil die Pegnitz gleich nebenan fließt und lediglich Bäume und Sträucher als Abgrenzung dienen. © Michael Matejka

Nahe des Fließgewässers Wetzendorfer Landgraben, im Nordwesten Nürnbergs, liegt der Spielplatz Wismarer Straße. Gegliedert ist er in ein Areal für Kinder von drei bis sechs und einen Spielbereich für die Altersstufe sechs bis zwölf. Dazu kommen Hügel und Sandflächen, die durch mehrere Kriechtunnel miteinander verbunden sind. Bei der Eröffnung testete das auch Bürgermeister Christian Vogel.
5 / 12
Spielplatz in der Wismarer Straße in Thon

Nahe des Fließgewässers Wetzendorfer Landgraben, im Nordwesten Nürnbergs, liegt der Spielplatz Wismarer Straße. Gegliedert ist er in ein Areal für Kinder von drei bis sechs und einen Spielbereich für die Altersstufe sechs bis zwölf. Dazu kommen Hügel und Sandflächen, die durch mehrere Kriechtunnel miteinander verbunden sind. Bei der Eröffnung testete das auch Bürgermeister Christian Vogel. © Roland Fengler

Der Spielplatz im Stadtpark ist einfach schön gelegen. Über die U-Bahn-Stationen Schoppershof und Maxfeld lässt er sich rasch erreichen. Der umliegende Park eignet sich gut für Spaziergänge und bietet weitere Spielmöglichkeiten, inklusive der Straße der Kinderrechte. Der Spielplatz selbst verfügt über ein weitläufiges Klettergerüst mit Brücken und Rutschen, für Kleinkinder gibt es ein eigenes Areal.
6 / 12
Spielplatz im Nürnberger Stadtpark

Der Spielplatz im Stadtpark ist einfach schön gelegen. Über die U-Bahn-Stationen Schoppershof und Maxfeld lässt er sich rasch erreichen. Der umliegende Park eignet sich gut für Spaziergänge und bietet weitere Spielmöglichkeiten, inklusive der Straße der Kinderrechte. Der Spielplatz selbst verfügt über ein weitläufiges Klettergerüst mit Brücken und Rutschen, für Kleinkinder gibt es ein eigenes Areal. © Dieter Wegener

Am Westfriedhof liegt etwas versteckt der Spielplatz am Fuchsloch für Kinder von sechs bis zwölf Jahren. Beliebt sind der Kletterkriechtunnel und der Hängekorb, der eine wohldosierte Mischung aus Abenteuerlust und Sicherheitsvorschriften bietet.
7 / 12
Spielplatz am Fuchsloch

Am Westfriedhof liegt etwas versteckt der Spielplatz am Fuchsloch für Kinder von sechs bis zwölf Jahren. Beliebt sind der Kletterkriechtunnel und der Hängekorb, der eine wohldosierte Mischung aus Abenteuerlust und Sicherheitsvorschriften bietet. © Stadt Nürnberg

In Richtung Fürther Stadtgrenze liegt der Spielplatz am Leiblsteg, der 2016 neu gestaltet wurde. Ins Auge fallen markanten Häuschen und die Balanciermöglichkeiten für kleine und größere Kinder. Außerdem gibt es eine Fußballwiese mit kleinen Toren.
8 / 12
Leiblsteg in Eberhardshof

In Richtung Fürther Stadtgrenze liegt der Spielplatz am Leiblsteg, der 2016 neu gestaltet wurde. Ins Auge fallen markanten Häuschen und die Balanciermöglichkeiten für kleine und größere Kinder. Außerdem gibt es eine Fußballwiese mit kleinen Toren. © Stadt Nürnberg

Der weitläufige Spielplatz Forstweiher Eibach/Hinterhofstraße im Südwesten Nürnbergs bietet mehrere Spielareale für jüngere und ältere Kinder. Zu den Besonderheiten gehört eine ringförmige Schaukelanlage mit Platz für sechs Kinder und eine kleine Seilbahn. Zusätzlich gibt es einen Bewegungspark für alle Generationen, der den Gleichgewichtssinn, die Beweglichkeit und die Muskeln schult.
9 / 12
Spielplatz Forstweiher Eibach/Hinterhofstraße

© Simone Madre

Planen, Gestalten, Selbermachen. Das sind die Bauspielplätze mit besonderem Reiz. Der
10 / 12
Bauspielplatz in Langwasser

Planen, Gestalten, Selbermachen. Das sind die Bauspielplätze mit besonderem Reiz. Der "Baui" in der Zugspitzstraße in Langwasser, hier exemplarisch, gilt als Vorreiter in Nürnberg, auf dem ganze Generationen groß geworden sind. Kinder von sechs bis zwölf können hier hämmern, sägen, kochen und Hühner kennen lernen. Auch jüngere Kinder sind in Begleitung von Erwachsenen willkommen. © Michael Matejka

Für die meisten ist dieser Waldspielplatz zwischen Kettelersiedlung und Worzeldorf zwar mit einer weiteren Anfahrt verbunden, aber trotzdem ist er ein lohnenswertes Ausflugsziel für Familien und Kitas. Denn hier finden Spielplatz und Waldabenteuer zusammen. Neben den Spielgeräten selbst lädt auch die Umgebung zum Toben und Erkunden ein.
11 / 12
Waldspielplatz am Steinbrüchlein

Für die meisten ist dieser Waldspielplatz zwischen Kettelersiedlung und Worzeldorf zwar mit einer weiteren Anfahrt verbunden, aber trotzdem ist er ein lohnenswertes Ausflugsziel für Familien und Kitas. Denn hier finden Spielplatz und Waldabenteuer zusammen. Neben den Spielgeräten selbst lädt auch die Umgebung zum Toben und Erkunden ein. © Stadt Nürnberg

Im äußersten Süden von Nürnberg findet sich der Spielplatz am Gaulnhofener Graben in Herpersdorf, der 2013 im Rahmen der städtebaulichen Entwicklungsmaßnahmen fertiggestellt wurde. Der Spielplatz bietet viel Platz umgeben von Grünflächen und Spielgeräte für Jung und Alt: Auch Parkour-Sportler
12 / 12
Spielplatz am Gaulnhofener Graben in Herpersdorf

Im äußersten Süden von Nürnberg findet sich der Spielplatz am Gaulnhofener Graben in Herpersdorf, der 2013 im Rahmen der städtebaulichen Entwicklungsmaßnahmen fertiggestellt wurde. Der Spielplatz bietet viel Platz umgeben von Grünflächen und Spielgeräte für Jung und Alt: Auch Parkour-Sportler "spielen" hier regelmäßig. © Rudi Viertel