17°

Dienstag, 26.05.2020

|

Sprayer ignoriert Ausgangsbeschränkungen und wird festgenommen

25-Jähriger verursachte Schaden von etwa 1000 Euro - 27.03.2020 15:15 Uhr

Zeugen hatten am Donnerstagvormittag einen Mann beobachtet, der auf einem Kinderspielplatz an der Voltastraße eine Sichtschutzwand aus Holz besprühte. Sie alarmierten die Polizei, Beamte der Inspektion Nürnberg-Süd nahmen den Mann noch am Tatort fest.

Bei dem Verdächtigen handelte es sich um einen 25-Jährigen, der eine Lackiereratemschutzmaske trug und zahlreiche Farbspraydosen dabei hatte. Er sprühte auf einer Fläche von rund 3 mal 1,5 Metern ein Portrait und ein mehrfarbiges großflächiges Graffito. Nach ersten Schätzungen entstand ein Schaden von 1000 Euro. Die Polizeiinspektion Nürnberg-Ost hat die Ermittlungen übernommen.

Der Beschuldigte wird sich nun wegen Sachbeschädigung verantworten müsse – aber nicht nur: Da der Mann auch noch, wie die Polizei schreibt, "ohne triftigen Grund außerhalb seiner Wohnung auf dem Kinderspielplatz angetroffen wurde und sich damit nicht an die derzeit geltende Aufenthaltsbeschränkung gehalten hat", bekommt er auch noch eine Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Infektionsschutzgesetz.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


gs

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Nürnberg