10°

Samstag, 15.05.2021

|

zum Thema

"Stadt, Land, Club": Wolf und Ziemer antworten kreativ

In der Reihe "Spielräume" des FCN traten die Ex-Profis gegen Fans an - 04.05.2021 20:23 Uhr

Ganz entspannt saßen die früheren Club-Spieler Thomas Ziemer (links) und Andreas Wolf zusammen, um sich beim Spiel "Stadt, Land, Club" zu messen.

04.05.2021 © Screenshot/Youtube


Auf dem Rasen ist Andreas Wolf keinem Zweikampf aus dem Weg gegangen. Wird er abseits des Platzes etwa nervös? "Die ganze Woche konnte ich nicht schlafen", scherzt der ehemalige Innenverteidiger vor seinem Duell mit Thomas Ziemer, der einst ebenfalls das Trikot des 1.FC Nürnberg trug. Der frühere Taktgeber im Mittelfeld hat am Morgen, wie er selbst sagt, extra noch die Zeitung gelesen, um für das Spiel "Stadt, Land, Club" bestens vorbereitet zu sein. Im Rahmen der Aktion "Spielräume@home" treten die beiden Ex-Profis nicht nur gegeneinander, sondern auch gegen Fans zu Hause an.

Bei der Club-Variante des Klassikers "Stadt, Land, Fluss" sind nicht nur Städte, Länder und Berufe gesucht, sondern auch Zeichentrickfiguren, Automarken und Club-Spieler. Wichtig: Es zählen nur die Nachnamen von Club-Spielern nach 1990. So bringt Thomas Ziemer beim Buchstaben L vergeblich den verdienten 1968er Meisterspieler Horst Leupold ins Gespräch, während Wolf ausgerechnet mit dem heutigen Kleeblatt-Trainer Stefan Leitl punktet. Auch der von Wolf genannte Stefan Reuter hat sich um den FCN verdient gemacht, allerdings noch in den 1980er Jahren.

Andreas Wolf - hier mit vollem Einsatz gegen den FC Bayern - galt als knallharter Verteidiger.

09.04.2011 © dpa


Die auf YouTube zugeschalteten Fans zeigen schnell, dass sie sich mit ihrem Herzensverein schon viele Jahre beschäftigen. So zaubern sie mit Pekka Lagerblom und Leon Benko problemlos Ex-Spieler hervor, von denen man zu gerne wissen würde, wo es sie auf ihrem weiteren Karriereweg hin verschlagen hat. Kurios wird es freilich, als Wolf kein Spieler einfällt, dessen Nachname mit W beginnt. Die Schadenfreude von Ziemer, der mit der Antwort "Andreas Wolf" vergnügt Punkte einstreicht, ist ihm sicher.

Schafkopf und Poker

Der gebürtige Nürnberger, der mit dem Club 1998 in die Bundesliga auf- und in der Folgesaison auf höchst dramatische Art und Weise wieder abstieg, erinnert sich, dass er zu seiner aktiven Zeit mit den Teamkollegen eher Schafkopf und Poker auf langen Auswärtsfahrten im Bus gezockt hat. Ein Nachteil ist das aber nicht: Zumindest wenn es um kreative Antworten geht, macht den Ex-Profis bei "Stadt, Land, Club" niemand etwas vor.

Bilderstrecke zum Thema

"Wenn wir schon mal hier sind...": Das Pokal-Finale 2007

Fünf Tore, Brutalo-Fouls und ein Platzverweis: Es war ein hochdramatisches Finale zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem VfB Stuttgart, in dem der Club seine Anhänger wie so oft in ein Wechselbad der Gefühle stürzte, ihnen am Ende aber den wohl größten Moment ihres Fan-Daseins bescherte. Wir blicken zurück auf ein unvergessliches Spiel.


Als Gewürze oder Kräuter mit W gesucht sind, versucht es Ziemer mit "Wajoran". Beim Buchstaben B besteht DFB-Pokalsieger Wolf auf "Benz" als Antwort auf die gesuchte Automarke. Ein Beruf mit R? Für den ehemaligen Verteidiger kann das nur der Räuber sein, was ihm Moderatorin Marlene Öhring vom CSR-Projektmanagement des 1. FC Nürnberg sogar durchgehen lässt.

Mittelfeldstratege Thomas Ziemer, hier rechts im Bild neben Stürmer Sasa Ciric, trug von 1997 bis 2000 das Trikot des 1.FC Nürnberg. 

04.05.2021 © Rolf Haid/dpa


Lacher sind auch bei der Kategorie "Gründe fürs Zuspätkommen" garantiert. "Sex", sagt Wolf, Suppe im Schuh ein Fan. Weitere Ausreden der Teilnehmer reichen von einer Bombe im Keller bis zu einem Reaktorunglück. Wenn einem zum Buchstaben B nichts anderes einfällt, wird schon mal der Balljunge zu einem Beruf erklärt. Am Ende einer kurzweiligen Stunde hat Thomas Ziemer das interne FCN-Duell gegen den künftigen U19-Trainer Wolf zwar für sich entschieden, den Sieg holen aber mit klarem Vorsprung die beiden Kinder Mila und Nick.

Nachdem am Montag bereits Kapitän Enrico Valentini in die Rolle des Show-Kochs geschlüpft war, geht die "Spielräume@home"-Reihe munter weiter. Am Donnerstag steht Malen mit Sturmtank Manuel Schäffler auf dem Programm, am 11. Mai Kniffeln mit Christian Eigler und Marc Oechler. Den Abschluss am 14. Mai machen - ebenfalls von 17 bis 18 Uhr - die "Montagsmaler" mit Thomas Brunner und Jörg Dittwar.

Bilderstrecke zum Thema

Pokalsieg 2007: So feierte Nürnberg die Rückkehr der FCN-Helden

Wissen Sie noch, damals? Als der 1. FC Nürnberg auszog, um den DFB-Pokal nach Hause zu holen? Als die ganze Stadt die Helden von Berlin empfing? Wir haben die Bilder dieses unvergesslichen Ereignisses.



Sie wollen noch mehr Club-Content? Dann...

... melden Sie sich hier für "Ka Depp - der Newsletter" an

... folgen Sie unserer Facebook-Seite "FCN-News"

... folgen Sie unserer Instagram-Seite "Ka Depp - der FCN-Podcast"

... treten Sie unserer Facebook-Gruppe "Ka Depp - Der Club-Podcast von nordbayern.de" bei

2

2 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg