Steher, Crosser, Hochräder: Die Radrennbahn am Reichelsdorfer Keller

18.11.2015, 11:57 Uhr
Unübersehbare Risse in den Betonplatten und eine Infrastruktur, die den Anforderungen an einen zeitgemäßen Sportbetrieb schon lange nicht mehr erfüllt: Die traditionsreiche Radrennbahn am Reichelsdorfer Keller steht vor einer ungewissen Zukunft. Dabei hat sie schon ganz andere Zeiten erlebt: Europäische und Deutsche Meisterschaften, eine große Holztribüne, bis zu 15.000 Zuschauer, die den Größen des Radsports zujubelten. Hier bei der Eröffnung im Jahr 1904.
1 / 23

Unübersehbare Risse in den Betonplatten und eine Infrastruktur, die den Anforderungen an einen zeitgemäßen Sportbetrieb schon lange nicht mehr erfüllt: Die traditionsreiche Radrennbahn am Reichelsdorfer Keller steht vor einer ungewissen Zukunft. Dabei hat sie schon ganz andere Zeiten erlebt: Europäische und Deutsche Meisterschaften, eine große Holztribüne, bis zu 15.000 Zuschauer, die den Größen des Radsports zujubelten. Hier bei der Eröffnung im Jahr 1904. © Archiv

1906 fand die erste Deutsche Meisterschaft am Reichelsdorfer Keller statt.
2 / 23

1906 fand die erste Deutsche Meisterschaft am Reichelsdorfer Keller statt. © Archiv

Auch der legendäre Franzose Paul Guignard war gern gesehener Gast.
3 / 23

Auch der legendäre Franzose Paul Guignard war gern gesehener Gast. © Privat

Vor dem 1. Weltkrieg starteten die Rad-Asse auf Hochrädern auf der Nürnberger Bahn.
4 / 23
Vor dem ersten Weltkrieg

Vor dem 1. Weltkrieg starteten die Rad-Asse auf Hochrädern auf der Nürnberger Bahn. © Postkarte, Archiv Manfred Marr

Volles Haus am Reichelsdorfer Keller. Solche Bilder waren in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts an der Tagesordnung. Die große Holztribüne ist längst abgebaut.
5 / 23

Volles Haus am Reichelsdorfer Keller. Solche Bilder waren in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts an der Tagesordnung. Die große Holztribüne ist längst abgebaut. © Archiv: Marr

Der Reichelsdorfer Keller vor gut 100 Jahren.
6 / 23

Der Reichelsdorfer Keller vor gut 100 Jahren. © Manfred Marr

Die Steher sorgten schon immer für ein Spektakel.
7 / 23

Die Steher sorgten schon immer für ein Spektakel. © Manfred Marr

Heinz Jkobi (li) war drei Mal Meister der Profi-Steher (1956, 1958, 1959).
8 / 23

Heinz Jkobi (li) war drei Mal Meister der Profi-Steher (1956, 1958, 1959). © Manfred Marr

Auch Horst Gnas schaffte das Triple und wurde dreifacher Weltmeister (1971, 1972, 1973).
9 / 23

Auch Horst Gnas schaffte das Triple und wurde dreifacher Weltmeister (1971, 1972, 1973). © Manfred Marr

Früher war die Weltklasse der Steher (hier 1973 mit Peter Schindler) oft am Reichelsdorfer Keller am Start.
10 / 23

Früher war die Weltklasse der Steher (hier 1973 mit Peter Schindler) oft am Reichelsdorfer Keller am Start. © Manfred Marr

Beim Internationalen Steher-Preis 1982 versuchen Breuer (vorne) und Gabriel Minneboo nach dem Start schnell die Rollen der Schrittmacher-Maschinen zu erreichen.
11 / 23

Beim Internationalen Steher-Preis 1982 versuchen Breuer (vorne) und Gabriel Minneboo nach dem Start schnell die Rollen der Schrittmacher-Maschinen zu erreichen. © NN / Rudolf Contino

Andreas Zentara (l.), übernimmt 2005 die Leitung des Vereins und der Rennbahn von Anton Auer (re). 2013 folgte ihm Peter Edelhäußer, allerdings nur kurz. Denn Edelhäußer erklärte schon nach acht Monaten seinen Rücktritt, so dass nun wieder Zentara an der Spitze des Vereins steht.
12 / 23

Andreas Zentara (l.), übernimmt 2005 die Leitung des Vereins und der Rennbahn von Anton Auer (re). 2013 folgte ihm Peter Edelhäußer, allerdings nur kurz. Denn Edelhäußer erklärte schon nach acht Monaten seinen Rücktritt, so dass nun wieder Zentara an der Spitze des Vereins steht. © Wilhelm Bauer

Eine Spezialfirma für Geotechnik nimmt mit ihren Ingenieuren und Technikern den Belag und den Untergrund der 400-Meter-Bahn nach diversen Bohrungen eingehend unter die Lupe.
13 / 23

Eine Spezialfirma für Geotechnik nimmt mit ihren Ingenieuren und Technikern den Belag und den Untergrund der 400-Meter-Bahn nach diversen Bohrungen eingehend unter die Lupe. © Manfred Marr

Auch 107 Jahre nach ihrem Bau liefern sich die Sportler spannende Steherrennen auf der Rennbahn am Reichelsdorfer Keller. Im Vordergrund fährt übrigens der Schwabacher Mario Vonhof hinter seinem langjährigen Schrittmacher Dieter Durst. Vonhof konnte sich nicht für die EM qualifizieren, auch deshalb nicht, weil sein Schrittmacher, mit dem er sich blind verstand, aus gesundheitlichen Gründen seine Karriere beenden musste.
14 / 23

Auch 107 Jahre nach ihrem Bau liefern sich die Sportler spannende Steherrennen auf der Rennbahn am Reichelsdorfer Keller. Im Vordergrund fährt übrigens der Schwabacher Mario Vonhof hinter seinem langjährigen Schrittmacher Dieter Durst. Vonhof konnte sich nicht für die EM qualifizieren, auch deshalb nicht, weil sein Schrittmacher, mit dem er sich blind verstand, aus gesundheitlichen Gründen seine Karriere beenden musste. © Marr

Der Cross-Cup am Reichelsdorfer Keller.
15 / 23

Der Cross-Cup am Reichelsdorfer Keller. © Eduard Weigert

Die Steher-EM im Sommer 2013 erinnerte nocheinmal an glanzvolle Zeiten.
16 / 23

Die Steher-EM im Sommer 2013 erinnerte nocheinmal an glanzvolle Zeiten. © Eduard Weigert

2014 wurde wieder der AAN-Cross-Cup auf dem Gelände des Reichelsdorfer Kellers ausgetragen.
17 / 23

2014 wurde wieder der AAN-Cross-Cup auf dem Gelände des Reichelsdorfer Kellers ausgetragen. © Sportfoto Zink / MiWi

Besonders die Steilkurven sind ein echter Hingucker.
18 / 23

Besonders die Steilkurven sind ein echter Hingucker. © Sportfoto Zink / Will

Die Derny-DM (Deutsche Meisterschaft der Steher) wurde 2014 erstmals seit 2000 wieder ausgetragen. In Nürnberg kämpften ein Jahr später Franz Schiewer mit Gerd Gessler (Bielefeld, links) und Stefan Schäfer mit Peter Bäuerlein (Cottbus / Nürnberg, rechts) um den Titel.
19 / 23

Die Derny-DM (Deutsche Meisterschaft der Steher) wurde 2014 erstmals seit 2000 wieder ausgetragen. In Nürnberg kämpften ein Jahr später Franz Schiewer mit Gerd Gessler (Bielefeld, links) und Stefan Schäfer mit Peter Bäuerlein (Cottbus / Nürnberg, rechts) um den Titel. © Sportfoto Zink / MaWi

Die Deutsche Derny Meisterschaft in Nürnberg fand vom 7. bis 9. August 2015 statt.
20 / 23

Die Deutsche Derny Meisterschaft in Nürnberg fand vom 7. bis 9. August 2015 statt. © Sportfoto Zink / MaWi

Die traditionsreiche Betonpiste am Reichelsdorfer Keller müsste eigentlich dringend saniert werden. Doch macht es überhaupt noch Sinn, Millionen in den Standort zu stecken?
21 / 23

Die traditionsreiche Betonpiste am Reichelsdorfer Keller müsste eigentlich dringend saniert werden. Doch macht es überhaupt noch Sinn, Millionen in den Standort zu stecken? © Sportfoto Zink / MaWi

Darüber denken die Verantwortlichen des Eigentümers, dem Verein Sportplatz und der SportService der Stadt derzeit nach.
22 / 23

Darüber denken die Verantwortlichen des Eigentümers, dem Verein Sportplatz und der SportService der Stadt derzeit nach. © Sportfoto Zink / MaWi

Überlegt wird auch ein Neubau auf einem Gelände an der Schreiberhauer Straße in Moorenbrunn.
23 / 23

Überlegt wird auch ein Neubau auf einem Gelände an der Schreiberhauer Straße in Moorenbrunn. © Sportfoto Zink / MaWi