18°

Donnerstag, 23.05.2019

|

Stichattacke in Asylbewerberheim: Polizei sucht weiter nach Flüchtigem

Ermittlungen laufen laut Polizei "auf Hochtouren" - 16.05.2019 13:02 Uhr

Der Mann sei weiterhin flüchtig, sagt Polizeipressesprecher Bert Rauenbusch. Am Samstag war bei der Auseinandersetzung ein 33-Jähriger lebensgefährlich verletzt worden. Wenig später konnte die Polizei in der Südstadt einen 30-jährigen Iraker festnehmen, der zunächst geflüchtet war. An der Tat soll jedoch auch ein 23-Jähriger beteiligt gewesen sein, nach dem die Polizei weiter intensiv sucht. "Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren", sagt Rauenbusch, der zu den genauen Vorwürfen gegen den Mann keine detaillierten Angaben machen wollte. Dem Opfer geht es mittlerweile besser.

Am vergangenen Samstag hatte es in Nürnberg gleich drei folgenschwere Stichattacken geben, in allen drei Fällen laufen die Ermittlungen. In Schoppershof war ein 27-Jähriger von einem 20-Jährigen zunächst lebensgefährlich verletzt worden. Ein 33-Jähriger schwebte nach dem Angriff eines 26-Jährigen in einem Hausflur in der Südstadt trotz einer Notoperation vorübergehend in Lebensgefahr. Beiden Männern geht es jedoch besser, die mutmaßlichen Täter wurden gefasst.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

nn

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Nürnberg