Stippvisite in Nürnberg: Angela Merkel zu Besuch in der Südstadt

16.4.2015, 18:08 Uhr
Erklärstunde in der Nürnberger Südstadt: Dort besuchte Bundeskanzlerin Angela Merkel ein IHK-Projekt.

Erklärstunde in der Nürnberger Südstadt: Dort besuchte Bundeskanzlerin Angela Merkel ein IHK-Projekt. © Hippel

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (beide CDU) besuchten am Donnerstag in Nürnberg die zentrale Anerkennungsstelle der Industrie- und Handelskammern für ausländische Berufsabschlüsse.

Hintergrund der überraschenden Stippvisite: Obwohl seit Verabschiedung des sogenannten Anerkennungsgesetzes bereits über 8300 Anträge bearbeitet und in fast 6000 Fällen positiv entschieden wurde, bleibt der Ansturm auf die Einrichtung noch hinter den Erwartungen zurück. Die ehemalige Bundesbildungsministerin, Wankas Vorgängerin Annette Schavan hatte bei der Verabschiedung des Gesetzes 2012 verkündet: "Wir gehen von 300.000 Antragstellern aus allen Berufsgruppen aus."

Die IHK FOSA (Foreign Skills Approval) wurde vor drei Jahren gegründet. Seit April 2012 haben Menschen mit einem ausländischen Berufsabschluss einen Rechtsanspruch auf Prüfung, ob dieser als gleichwertig mit einem deutschen anerkannt wird. Am Ende erhalten die Antragsteller einen offiziellen und rechtssicheren Bescheid. Die IHK FOSA übernimmt das Prüf- und Anerkennungsverfahren für die gut 250 dualen IHK-Ausbildungsberufe und viele IHK-Weiterbildungsberufe.

6 Kommentare