-5°

Montag, 30.11.2020

|

Streit eskalierte auf A9: 27-Jähriger wird zum Geisterfahrer

Zusammenprall konnte knapp verhindert werden - 22.11.2020 11:03 Uhr

Am späten Samstagabend eskalierte ein Streit auf der A9: Wie die Verkehrspolizei mitteilte, war der Fahrer mit seiner Freundin und einem Bekannten in Richtung München unterwegs. Nach einer handgreiflichen Auseinandersetzung über die Fahrweise des 27-Jährigen, zog dieser die Handbremse an, drehte das Auto auf der A9 und fuhr kurzzeitig entgegen der Fahrtrichtung. Danach wendete er erneut und fuhr ordnungsgemäß weiter.

Ein Zeuge des Vorfalls musste deutlich abbremsen, um einen Unfall zu verhindern, so die Verkehrspolizei. Das Fahrzeug des Trios konnte schließlich am Parkplatz Göggelsbuch von mehreren Polizisten kontrolliert werden. Dabei stellte sich heraus, dass der Fahrer mit fast zwei Promille alkoholisiert war. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt, sein Führerschein einbehalten und er musste eine Sicherheitsleistung für die zu erwartende Strafe hinterlegen.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


vek

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Nürnberg