Kripo ermittelt

Supermarkt-Überfälle im Raum Nürnberg: Handelt es sich um einen Serientäter?

21.10.2021, 12:10 Uhr
Wieder wurde ein Supermarkt überfallen, wieder kam der Täter kurz vor Ladenschluss: Die Polizei sucht nach einem bewaffneten Unbekannten, der am Mittwochabend eine DM-Filiale in Nürnberg-Boxdorf überfallen hat.

Wieder wurde ein Supermarkt überfallen, wieder kam der Täter kurz vor Ladenschluss: Die Polizei sucht nach einem bewaffneten Unbekannten, der am Mittwochabend eine DM-Filiale in Nürnberg-Boxdorf überfallen hat. © NEWS5 / Oßwald, NEWS5

Wie berichtet, hatte ein Unbekannter am Mittwoch kurz vor Ladenschluss eine DM-Filiale in Boxdorf im Nürnberger Norden betreten. Er zog eine Schusswaffe und forderte Bargeld - erfolglos. Daraufhin flüchtete er zu Fuß. Die eingeleitete Großfahndung ergab keine weiteren Hinweise, erklärte ein Polizei-Pressesprecher.

Die Kriminalpolizei Nürnberg sieht einen Zusammenhang mit zwei Überfällen in der vergangenen Woche. Da wurden an aufeinanderfolgenden Tagen, dem 13. und 14. Oktober, Supermärkte überfallen: ein Biomarkt in Zirndorf (Landkreis Fürth) und ein Supermarkt in Röthenbach an der Pegnitz (Landkreis Nürnberger Land). Auch da kam der Unbekannte jeweils kurz vor Ladenschluss. "Das Muster passt gut, es zeigen sich Parallelen", so ein Polizeisprecher.

Derzeit werden die Bilder einer Überwachungskamera aus dem Supermarkt in Röthenbach an der Pegnitz ausgewertet: Zeigen sich Ähnlichkeiten zu der Täterbeschreibung aus Boxdorf?

Beschreibung:

Der Täter ist laut Polizeiangaben in etwa 25 Jahre alt, hat kurze, blonde Haare und blaue Augen. Zur Tatzeit war er komplett dunkel gekleidet mit dunkler Kopfbedeckung. Er trug mutmaßlich eine Bomberjacke mit Kapuze, eine blaue OP-Maske und war laut Zeugenaussage mit einer schwarzen Pistole bewaffnet. Außerdem führte er einen blauen Beutel mit.

Personen, die im Bereich der Lichtenfelser Straße in Boxdorf verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben bzw. Angaben zur Fluchtrichtung oder der Identität des Täters machen können, werden gebeten sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Unter der Rufnummer (0911) 2112-3333 nimmt der Kriminaldauerdienst Hinweise entgegen.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.