16°

Sonntag, 12.07.2020

|

zum Thema

Tanzschulen, Fitness und Vereine: Das bedeuten die Lockerungen

Training darf stattfinden - Studios können Infektionsketten gut nachvollziehen - 27.05.2020 05:56 Uhr

Rücken- statt Gegenwind: Auch beim Yachtclub Noris darf man sich über weitere Lockerungen freuen, Segler können demnächst sogar wieder in Wettbewerben gegeneinander antreten. © Foto: Michael Matejka


Natürlich waren Martin und Sonja Schlegl nicht untätig. Die Geschwister betreiben die gleichnamige Tanzschule in Nürnberg und als Tänzer kann man ja nie ganz still sitzen. Die Corona-Zwangspause haben sie genutzt, um ihr Studio auf Hochglanz zu bringen. Der Boden wurde gebohnert, die Wände haben sie gestrichen – und jetzt? Jetzt würden sie gern wieder Gäste empfangen, mit denen sie ihre große Leidenschaft teilen.


Fitnessstudios in Bayern öffnen wieder: Das müssen Sie wissen


"Die Leute wollen wieder tanzen", sagt Martin Schlegl. "Man kann dabei abschalten, auf andere Gedanken kommen, es ist Lebensfreude." Während sich in anderen Bundesländern Paare schon wieder an Foxtrott, Tango oder Cha-Cha-Cha versuchen dürfen oder ihren Hochzeitswalzer proben, müssen die Tänzer in Bayern noch die Füße still halten. "So langsam tut es weh", hat Schlegl die Stimmung am Dienstagvormittag beschrieben in der "vergessenen Branche", wie er sie nennt.

Bilderstrecke zum Thema

Wellness, Familienfeiern und Busreisen: Das ist seit Juni trotz Corona wieder möglich

Seit Ende Mai lockert die bayerische Regierung die Maßnahmen zur Einschränkung der Corona-Pandemie Schritt für Schritt. Durch die Verlängerung der Sperrstunde und andere Erleichterungen seit dem 16. Juni geht es für die Bürgerinnen und Bürger wieder ein Stück mehr Richtung Normalität.


Am Mittag kam dann die Erlösung, Markus Söder kündigte die Wiedereröffnung für die zweite Woche der Pfingstferien an. Bislang war das eigens erstellte Hygienekonzept weitgehend ignoriert worden, vielleicht auch, weil sich die Tanzschulen ein wenig im Niemandsland zwischen Gewerbe, Kultur und Sport bewegen. "Das ist genau unser Problem", sagt Heidi Schumacher vom Allgemeinen Deutschen Tanzlehrerverband. Mit klaren Abstandsregelungen und einem nach Altersgruppen geordneten Stufenplan soll der Betrieb nun langsam wieder hochgefahren werden, die meisten Paare stammen ja aus einem Hausstand. "Hoffentlich sind die Auflagen nicht zu streng", sagt Schlegl, es sollen ja möglichst viele Gäste in den Genuss des renovierten Tanzstudios kommen.

 

Martin und Sonja Schlegl haben ihr Tanzstudio in den vergangenen Wochen auf Hochglanz gebracht, ab 8. Juni dürfen sie nun endlich auch wieder Gäste empfangen. © Foto: Michael Matejka


Auch bei den Mitgliedern von Fitnessstudios wurde die Ungeduld zuletzt immer größer. Bei der Kette Fit Star, die in Nürnberg und Fürth jeweils ein Studio betreibt, manifestierte sich das im E-Mail-Postfach. 50 bis 100 Anfragen, erzählt Kevin Werner, hätten sie täglich bekommen, wann es denn endlich wieder losgeht. Eine befriedigende Antwort konnte der Marketingleiter bislang nicht geben, nun dürfen die Mitglieder auf absehbare Zeit aber wieder an die Geräte und müssen ihre Übungen nicht mehr im heimischen Wohnzimmer oder an öffentlichen Geräten absolvieren. Über elf Millionen Deutsche sind Mitglied in einem Fitnessstudio, mit einem zu großen Andrang ab 8. Juni rechnen die Betreiber aber nicht.

Bilderstrecke zum Thema

Impfstoff, Grenzöffnungen und Unterricht: Das ändert sich im Juni

Die Temperaturen steigen und die Langeweile im Social Distancing Alltag auch. Doch diesen Juni geht es mit Lockerungen der Corona-Maßnahmen voran und vielleicht können wir uns sogar über Erfolge in der Impfstoffforschung freuen.


"Da unsere bayerischen Studios über recht große Flächen verfügen, dürfte es kaum zu Zutrittsbeschränkungen kommen", heißt es zum Beispiel bei Mc Fit. "Wir gehen von einer verhaltenen Rückkehr in die Studios aus", lässt sich Unternehmenssprecher Pierre Geisensetter zitieren. Duschräume, Umkleidekabinen und Kursräume werden vorerst wohl gesperrt bleiben, reservieren muss aber niemand, es ist genug Platz. Das entsprechende Konzept gibt es bei Fit Star längst: gesperrte Geräte, Plexiglasscheiben, Punkte auf dem Boden, um zwei Meter Abstand zu visualisieren. "Die Mitglieder checken mit ihrer Karte ein und später wieder aus", sagt Werner, Infektionsketten könnten sich so sehr leicht nachvollziehen lassen.

Sportvereine hoffen ebenfalls

Bilderstrecke zum Thema

Weg mit Corona-Speck: So bleibt man trotz Einschränkungen in Form

Das Home-Office hat seine Spuren hinterlassen. Weniger Bewegung, Schlabber-Klamotten und immer greifbare Snacks: Für viele Menschen bedeutete die Zeit der Quarantäne und Selbstisolation weniger Fokus auf die eigene Fitness zu legen. Doch langsam kehrt wieder Normalität ein und mit ihr der Wunsch, wieder ein paar Pfunde zu verlieren. So gelingt es!


Dass es zu solchen Infektionsketten erst gar nicht kommt, darauf hoffen natürlich auch die Sportvereine, bei denen ebenfalls weitere Lockerungen anstehen. Ab 8. Juni ist das Training nicht mehr auf Individualsportarten beschränkt, künftig dürfen sich bis zu 20 Personen treffen – sofern sie entsprechend Abstand halten, Kontaktsport ist weiterhin untersagt. "Wir freuen uns wahnsinnig", sagt Andreas Neugebauer, Vorstand des Post-SV. Die Fitnessstudios sind eine Haupteinnahmequelle des Vereins, für viele Mannschaftssportler ist es schön, "dass sie sich endlich wieder treffen können", sagt Neugebauer, auch wenn sie sich vorerst auf andere Trainingsformen einstellen müssen.


Slot-System und Online-Tickets: So öffnen Nürnbergs Freibäder wieder


Für Jörg Ammon, Präsident des Bayerischen Landes-Sportverbandes, ist es vor allem ein großer Zugewinn, dass die Freibäder wieder öffnen dürfen. Schwimmer und Triathleten können dann wieder an ihrer Ausdauer arbeiten, außerdem ist bei Sportarten ohne Körperkontakt wie Tennis, Golf, Segeln, Reiten oder der Leichtathletik der Wettkampfbetrieb wieder erlaubt. Ammon hofft auf weitere rasche Lockerungen, sofern die Zahl der Neuinfektionen nach den Feiertagen nicht zu sehr ansteigt. Noch müssen viele Sportler weiterhin untätig bleiben.

Bilderstrecke zum Thema

Satt ohne viele Kalorien: Diese Lebensmittel machen nicht dick

Nach dem Jahreswechsel und den ganzen Leckereien um Weihnachten und Silvester wollen viele Menschen wieder mehr auf ihre Ernährung achten. Bei all den neuen Food-Trends und Ernährungsweisen ist das gar nicht mehr so einfach. Doch es gibt sie, die Lebensmittel die mit relativ wenig Kalorien satt machen - und auch noch gesund sind.



Hier finden Sie täglich aktualisiert die Zahl der Corona-Infizierten in der Region. Die weltweiten Fallzahlen können Sie an dieser Stelle abrufen. Über aktuelle Entwicklungen in der Coronakrise


Verpassen Sie keine Nachricht mehr! In unserem täglichen Corona-Newsletter erfahren Sie alles Wichtige über die aktuelle Lage in der Coronakrise. Hier kostenlos bestellen. Immer um 17 Uhr frisch in Ihrem Mailpostfach.

Mit unserem E-Paper-Aktionsangebot erhalten Sie die wichtigsten Corona-News im Zeitungs-Format direkt nach Hause: Ein Monat lesen für nur 99 Cent! Hier gelangen Sie direkt zum Angebot.

3

3 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg