-0°

Donnerstag, 15.04.2021

|

zum Thema

Tapas und Paella im neu eröffneten "Titos"

Traum vom eigenen Restaurant erfüllt - 21.08.2020 08:26 Uhr

Ivan Olmedo Prieto und sein Team (im Bild Tatjana Schmunk) servieren im Restaurant "Titos" an der Allersberger Straße spanische Küche. Unter anderem natürlich jede Menge Tapas und Paella in drei Variationen.

20.08.2020 © Stefan Hippel


Natürlich finden sich auf der Speisekarte (und auf der üppigen Weinkarte) zahlreiche Referenzen an die Heimat seiner Eltern: Den größten Raum nehmen die Tapas ein, Vegetariana, Pescado (Fisch) oder Carne (Fleisch), allesamt, wie man es kennt, im Tonschälchen. Wir nehmen unter anderem die Patatas canarias (Kartoffeln in Salzkruste und hausgemachte Mojo, 5,20 Euro), Boquerones fritos (frittierte Sardinen mit Aioli-Dip, 5,90 Euro) und Pulpo a la Gallega (Octopus auf galicische Art, 9,90 Euro), dazu Pompas de Berenjena (frittierte Auberginen mit Honig-Dip, 4,90 Euro). Weil der Koch selbstredend auch Spanier ist, finden sich neben Klassikern auch ganz besondere Spezialitäten auf der Tapas-Karte, wie etwa der Rabo de Toro (Ochsenschwanz, 72 Stunden gekocht in Rotweinsoße, 6,80 Euro).

Wer das spanische Nationalgericht Paella probieren möchte, sollte zu zweit sein und ruhig etwas mehr Zeit mitbringen: Ganz frisch zubereitet in der Pfanne, gibt es auch hier die vegetarische Variante mit buntem Gemüse, Marisco (Meeresfrüchten) oder Mixta (mit Hähnchen, Gambas, Muscheln, Calamares und Fisch, jeweils zwischen 12,90 Euro und 15,90 Euro pro Person).


Waldschänke im Tiergarten: Exklusive Abende im Blauen Salon


Weitere beliebte spanische Hauptgerichte finden sich auf der Karte, wie Merluza en Salsa verde en la Cazuela (Seehecht in Weißweinsoße, 16,90 Euro) oder Chuletas de Cordero (Lammkoteletts mit Würfelkartoffeln 17,90 Euro) – doch das wäre leider zu viel für uns, wir beschließen den Abend mit einem Postre (Crema Catalana mit einer karamellisierten Schicht überzogen, 5,20 Euro) und einem Café solo (2,20 Euro).

Fazit: Das "Titos" hat sich rund ums Nibelungenviertel in kurzer Zeit zu Recht einen guten Namen gemacht. Da es aber nicht über allzu viele Tische verfügt, sollte man vorsichtshalber reservieren – und glücklicherweise gibt es auch einen kleinen Außenbereich, in dem es sich an Sommerabenden gut sitzen lässt.

Mehr Informationen über das "Titos" in unserer Rubrik Essen und Trinken!

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg