Teile der Nürnberger Südstadt standen unter Wasser

14.7.2014, 15:30 Uhr
Auch die Ringbahnunterführung in der Zerzabelshofstraße stand  komplett unter Wasser - und die Feuerwehr hatte alle Hände voll zu tun, um ein untergegangenes Auto zu bergen.

Auch die Ringbahnunterführung in der Zerzabelshofstraße stand komplett unter Wasser - und die Feuerwehr hatte alle Hände voll zu tun, um ein untergegangenes Auto zu bergen. © Stefan Hippel

Ersten Informationen zufolge war vor allem das Gebiet um den Aufseßplatz von den Wassermassen betroffen: Die Straßenbahnlinien 2 und 5 konnten stundenlang nicht mehr fahren. Auch bei etlichen Buslini­en ging nichts mehr.

Auch der Steinbühler Tunnel war zwei Stunden lang gesperrt - hier stand der Wasserpegel bei rund 30 Zentimetern. Auch die A73 war zeitweise stadtauswärts ab der Rothenburger Straße gesperrt.

Die Nürnberger Feuerwehr bestätigte unzählige Einsätze in der Süden und Osten der Noris - allen voran ging es hier um geflutete Keller und übergelaufene Gullideckel. Die Abpumparbeiten liefen auf Hochtouren. "Die Lage scheint sich aber langsam wieder zu beruhigen", teilte ein Sprecher der Feuerwehr am Abend mit. Insgesamt rückten sie zu 170 Einsätzen aus.

 

 

8 Kommentare