Mittwoch, 20.11.2019

|

zum Thema

"The 4/20 Chilli Company": Gostenhof hat ein neues Deli

Delikatessengeschäft mit Imbiss - wie man es aus New York kennt - 29.04.2019 11:27 Uhr

Sacha Pitimson (rechts) hat eine große Leidenschaft für Chilis. In seiner "4/20 Chilli Lounge" in Gostenhof offeriert er jüdische Spezialitäten, die aber nicht alle scharf sind. © Michael Matejka


Feine Baguettes oder Bagels, belegt mit zartem, hausgemachten Pastrami oder saftigem Salt Beef (ab 3,50 Euro) kann man hier bestellen. Mit Schwarzwälder Schinken und Brie oder Kraut und Käse. Außerdem gibt es verschiedene Suppen und Eintöpfe, wie Chili Sin Carne. Uns lachen die Pelmeni (handgemachte, fleischgefüllte Teigtaschen) an mit Schmand und Salat (6 Euro) und wir schielen sehnsüchtig zum Nachbartisch, wo man einen vegetarischen Brotzeitteller mit Kicherebsencreme, Käse, Baguette und Baba Ghanoush (Auberginencreme) verzehrt (6,50 Euro). Dazu trinken wir einen Soringa Power Tea, einen afro-karibischen Tee aus Hibiskusblüten, Ingwer und mehr. Und fühlen uns gleich ganz frisch und wach.

Aber zurück zu den Chillis. Die sind zum einen die große Leidenschaft von Sacha Pitimson. Zum anderen wachsen verschiedene Sorten meterhoch in allen Ecken des kleinen Lokals. Man kann sich auch welche zum Mitnehmen pflücken (Stück ein Euro). Als kleiner Junge lernte Pitimson die Macht der scharfen Schote kennen – und deren Geschmack und Würze. Seit er 14 Jahre alt ist experimentiert er mit dem Anbau. Hier, in Gostenhof, ist er mit seiner Zucht sehr zufrieden. Besonders mit der "Rocoto Canario" mit Schärfegrad acht (von zehn).

Chili in allen Facetten kann man hier auch kaufen: Als Schokolade oder in der Marmelade, als Aufstrich oder sogar als Eis. "Ich arbeite mit regionalen Partnern zsuammen", sagt der Inhaber. Wie mit Wilma und Oliver El Daly, die bereits seit einigen Jahren die Region mit ihren leckeren Chili-Produkten verwöhnen und in Heroldsberg seit 2017 ein Geschäft betreiben. Mit "Chocolat"-Chefin Sandra Calabrese, die auch die Chili-Schokolade für ihn herstellt, will er in diesem Sommer das schärfste Eis der Welt kreieren.  "Wir sind keine Konkurrenten, wir unterstützen uns gegenseitig!" - und machen das Leben in der Region eine Spur schärfer.

Mehr Informationen über die "The 4/20 Chilli Company" in unserer Rubrik Essen und Trinken!

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg