32°

Samstag, 08.08.2020

|

Tierärztin gibt Tipps: Nicht jedes Vogelbaby braucht Hilfe

Es kommt immer wieder vor, dass ein Findelkind unnötig mitgenommen wird - 09.07.2020 09:37 Uhr

Es kommt leider immer mal wieder vor, dass ein Findelkind unnötig mitgenommen wird. Vor kurzem etwa hat uns jemand eine kleine Amsel gebracht mit einer verwuschelten Frisur, ein so genannter Ästling. Dieser kann zwar noch nicht fliegen, wird aber eigentlich von den Eltern weiter versorgt.

Daher meine dringende Bitte: Solange die Vögel nicht verletzt oder geschwächt sind oder von der Katze gebracht wurden - bitte vor Ort lassen. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann den kleinen Findling in ein Gebüsch in der Nähe in Sicherheit bringen und beobachten, ob die Eltern kommen um ihn zu versorgen.

In unserem Fall mit dem Ästling wäre das so gewesen. Jetzt ist er aber zu lange von seinen Eltern getrennt und musste von einer unserer Helferinnen in Obhut genommen werden.

Anders ist es übrigens bei Schwalben, wenn sie am Boden sitzen. Dann brauchen sie immer Hilfe.

Rurik Schnackig Lokales

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg