Top Ten: Das sind die größten Wohnanlagen Nürnbergs

2.3.2017, 12:00 Uhr
LOKALES Foto: Eduard Weigert Datum: 2.2.17..BLICKPUNKTSEITE - TOP TEN WOHNBURGEN.... Nürnberg - Außenansicht - Wohnung - Hochhaus - Fassaden - Neuselsbrunn 53
1 / 10
10. Platz: Neuselsbrunn 53

Mit einer Höhe von 60 Metern zählt das Bauwerk in Neuselsbrunn zu den höchsten Hochhäusern Nürnbergs. Mit derzeit 159 Bewohnern reicht es für die Wohnanlage in Neuselbrunn 53 aber nur für Platz zehn unserer Rangliste. © Eduard Weigert

Ein anderer verkannter Gigant versteckt sich in St. Leonhard: Im Wohnblock an der Rothenburger Straße 183, der Rang neun belegt, leben stolze 162 Menschen.
2 / 10
9. Platz: Rothenburger Straße 183

Ein anderer verkannter Gigant versteckt sich in St. Leonhard: Im Wohnblock an der Rothenburger Straße 183, der Rang neun belegt, leben stolze 162 Menschen. © Günter Distler

LOKALES Foto: Eduard Weigert Datum: 2.2.17..BLICKPUNKTSEITE - TOP TEN WOHNBURGEN....Wettersteinstraße 51 - 53
3 / 10
8. Platz: Wettersteinstraße 51/53

Langwasser und seine Hochhäuser: Der Wohnblock in der Wettersteinstraße 51/53 hat sein eigenes Einkaufzentrum zu Füßen aber "nur" 169 Bewohner. In unserer Rangliste heißt das Platz acht. © Eduard Weigert

Foto Roland Fengler Bunte Häuser - immer mehr farbige Fassaden in Nürnberg - hier Hochhaus in Röthenbach bei Schweinau 09.06.2006 Außenansicht - Wohnung - Hochhaus - Fassaden
4 / 10
6. Platz: Creglinger Straße 62

Und nochmal das gleiche Bild und nochmal Neuröthenbach. Diesmal dreht sich aber alles um das rechte Bauwerk in der Creglinger Straße 62. Dort leben 204 Nürnberger. Platz sechs! © Roland Fengler

Foto Roland Fengler Bunte Häuser - immer mehr farbige Fassaden in Nürnberg - hier Hochhaus in Röthenbach bei Schweinau 09.06.2006 Außenansicht - Wohnung - Hochhaus - Fassaden
5 / 10
6. Platz: Creglinger Straße 62

Und nochmal das gleiche Bild und nochmal Neuröthenbach. Diesmal dreht sich aber alles um das rechte Bauwerk in der Creglinger Straße 62. Dort leben 204 Nürnberger. Platz sechs! © Roland Fengler

Zugspitzstraße 239
6 / 10
5. Platz: Zugspitzstraße 239

Und hier folgt das nächste Hochhaus aus Langwasser: Die Anwesen in der Zugspitzstraße 239 schaffen es mit 228 Bewohnern lediglich auf den fünften Platz in unserem Ranking. © Eduard Weigert

Den vierten Platz belegt ein flaches, aber langes Bauwerk im Nordosten: Die ziegelroten Klinkertürme an der Äußeren Bayreuther Straße 150-162 mögen für sich genommen nicht allzu groß sein. Als integral verbundene Anlage bringt es der Riegel aber auf stolze 354 Bewohner!
7 / 10
4. Platz: Äußere Bayreuther Straße 150-162

Den vierten Platz belegt ein flaches, aber langes Bauwerk im Nordosten: Die ziegelroten Klinkertürme an der Äußeren Bayreuther Straße 150-162 mögen für sich genommen nicht allzu groß sein. Als integral verbundene Anlage bringt es der Riegel aber auf stolze 354 Bewohner! © Foto: Günter Distler

Auf dem dritten Platz landet mit dem großen Turm an der Norikerstraße 19 eines der meistfotografierten Gebäude der Stadt. Der Hüne am Wöhrder Seeufer, der 1971 nach Plänen von Harald Loebermann erbaut wurde, bietet derzeit 414 Menschen Obdach und ist mit 80 Metern auch das zweithöchste Gebäude der Stadt nach dem Business-Tower (125 Meter).
8 / 10
3. Platz: Norikerstraße 19

Auf dem dritten Platz landet mit dem großen Turm an der Norikerstraße 19 eines der meistfotografierten Gebäude der Stadt. Der Hüne am Wöhrder Seeufer, der 1971 nach Plänen von Harald Loebermann erbaut wurde, bietet derzeit 414 Menschen Obdach und ist mit 80 Metern auch das zweithöchste Gebäude der Stadt nach dem Business-Tower (125 Meter). © Michael Matejka

Der zweite Riese im Ranking, der immerhin 462 Menschen beherbergt, kann seine Größe optisch nicht ausspielen: Der von Terrassen geprägte Betongigant Hainstraße 25 wirkt geradezu klein vor der gläsernen Kulisse der Bundesanstalt für Arbeit.
9 / 10
2. Platz: Hainstraße 25

Der zweite Riese im Ranking, der immerhin 462 Menschen beherbergt, kann seine Größe optisch nicht ausspielen: Der von Terrassen geprägte Betongigant Hainstraße 25 wirkt geradezu klein vor der gläsernen Kulisse der Bundesanstalt für Arbeit. © Karlhein Daut

Der unangefochtene Platzhirsch ist die Wohnanlage am Einsteinring, die 1971 eingeweiht wurde. In den verschieden großen, miteinander fest verbundenen Häusern, die Gerhard G. Dittrich entwarf, leben laut Amt für Statistik aktuell 586 Personen. Die Anlage hat mehr Bewohner als die Stadtbezirke Sandreuth (446) oder Rangierbahnhof (284).
10 / 10
1. Platz: Wohnanlage am Einsteinring

Der unangefochtene Platzhirsch ist die Wohnanlage am Einsteinring, die 1971 eingeweiht wurde. In den verschieden großen, miteinander fest verbundenen Häusern, die Gerhard G. Dittrich entwarf, leben laut Amt für Statistik aktuell 586 Menschen. Die Anlage hat mehr Bewohner als die Stadtbezirke Sandreuth (446) oder Rangierbahnhof (284). © Oliver Acker, www.digitale-luftbilder.de