19°

Montag, 06.07.2020

|

zum Thema

VAG will 26 neue Straßenbahnen für Nürnberg kaufen

Der Ferienausschuss des Stadtrats gab grünes Licht - 02.04.2020 16:46 Uhr

Die Stadträte gaben grünes Licht für neue Straßenbahnen. © Fotomontage/Siemens Mobility


Die Stadträte gaben im sogenannten Ferienausschuss des Stadtrats, der aufgrund der Corona-Krise anstelle des gesamten Stadtrats tagte, grünes Licht.

Die ersten zwölf Fahrzeuge sollen 2022 in Betrieb genommen werden. Sie sind laut VAG für einen erwarteten Fahrgastzuwachs und die Streckenerweiterung der Linie 7 ins Brunecker Areal bis zur Bauernfeindstraße notwendig. Die übrigen 14 Fahrzeuge sind für Taktverdichtungen auf der Linie 7 zwischen Hauptbahnhof und Stadtpark, einer Taktverdichtung auf den Linien 6 und 8 auf dem Abschnitt Plärrer-Dutzendteich-Hauptbahnhof-Erlenstegen, sowie für den Ausbau des Straßenbahnnetzes auf der Linie 4 vorgesehen. Diese Straßenbahnen sollen ab 2023 fahren.


Corona-Gefahr im Nahverkehr: Neue Maßnahmen der VAG


Die VAG will die 70 Millionen Euro-Investition über Kredite finanzieren. Weil die Bonität der VAG dafür nicht ausreicht, brauchen die Verkehrsbetriebe eine Bürgschaft der Stadt. Die VAG ist über die Städtischen Werke (StWN) eine hundertprozentige Tochter der Stadt.

Bilderstrecke zum Thema

Mobil in der Region: Wie, wann und wie oft wir unterwegs sind

Wir sind immer unterwegs: Ins Büro, zum Einkaufen, abends in Richtung Kino... Mal steigen wir dafür ins Auto, mal bringt uns die Straßenbahn schneller ans Ziel. Für diese Bilderstrecke haben wir tief im Zahlen-Archiv der Stadt, des VGN oder beim Landesamt für Statistik gegraben - und interessante Zusammenhänge gefunden.


Der Stadtrat hat die Ausfallbürgschaft einstimmig abgesegnet – bis zu einem Höchstbetrag von 56 Millionen Euro. Nürnbergs Finanzreferent Harald Riedel (SPD) geht allerdings nicht davon aus, dass die Stadt einspringen muss. "Die Bonität und die uneingeschränkte Vertrauenswürdigkeit der VAG und des dahinterstehenden StWN-Konzerns lassen eine Inanspruchnahme der Stadt Nürnberg aus der Bürgschaftsübernahme nicht erwarten", heißt es in der Vorlage der Verwaltung für die Stadträte.

Bilderstrecke zum Thema

Historische Bilder: Als die Straßenbahn vor St. Sebald hielt

Bis vor rund 60 Jahren führte eine Tramlinie durch die Nürnberger Altstadt. Wir haben im Archiv gekramt und historische Bilder gefunden!


7

7 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg