15°

Mittwoch, 30.09.2020

|

zum Thema

Verdacht auf Corona: Wer sollte sich testen lassen?

Nürnberger Gesundheitsreferentin Walthelm bringt Licht ins Dunkel - 16.09.2020 14:19 Uhr

Gesundheitsreferentin Walthelm klärt auf: Wer sollte sich tatsächlich auf Covid-19 testen lassen?

© Karl-Josef Hildenbrand, NN


Aktuell können sich in Bayern Reiserückkehrer und Mitarbeiter kritischer Einrichtungen wie Krankenhäuser und Pflegeheimen auf Covid-19 testen lassen. Außerdem besteht die Möglichkeit, sich in Testzentren oder beim Hausarzt aufgrund von Symptomen - oder auch ganz ohne Beschwerden - testen zu lassen.

Bilderstrecke zum Thema

Einmal auf Corona testen, bitte: Rückkehrer nach Nürnberg berichten

Der Wirbel uns Bayerns Testzentren geht weiter. Noch immer fehlt von 46 nachweislich mit Corona infizierten Menschen jede Spur, die Regierung steht unter Druck. Wie laufen die Tests ab - und wer lässt sich freiwillig einen Abstrich machen? Wir haben uns am Airport umgehört!


Die Gesundheitsreferentin der Stadt Nürnberg, Britta Walthelm, unterteilt die zu testenden Personen in fünf Gruppen. Zum einen sollten sich alle Reiserückkehrer aus Risikogebieten nach ihrer Ankunft in Deutschland direkt testen lassen. Die Rückkehrer sollten bis zu ihrem Testergebnis in Quarantäne verbleiben. Welche Länder aktuell als Risikogebiete gelten, ist auf der Website des Robert-Koch-Institut nachzulesen.


Kein Corona-Testergebnis: Betroffene warten eine Woche in Quarantäne


"Eine zweite wichtige Gruppe, die sich testen lassen sollte, sind Mitarbeiter in kritischen Einrichtungen", erklärt Walthelm. Dazu zählen Angestellte in Krankenhäusern, Senioren- und Pflegeheimen und Schulen.

Bilderstrecke zum Thema

Hygiene-Tipps: So schützt man sich vor dem Coronavirus

Das Coronavirus breitet sich mittlerweile auch in Europa mehr und mehr aus. Doch wie schützt man sich vor der Krankheit? Wir haben neun Hygiene- und Verhaltens-Tipps nach Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zur Vorbeugung des Coronaviruses und anderen Virusinfektionen zusammengefasst.


Die dritte Gruppe, die sich testen lassen muss, sind Personen, die engen Kontakt zu positiv Getesteten hatten. Walthelm erläutert: "Enge Kontaktpersonen sind natürlich Angehörige des eigenen Haushalts oder Freunde, Partner und alle Anderen, zu denen man mindestens 15 Minuten Face-to-Face Kontakt hatte."

Diese Symptome sind typisch für Corona

Zur nächsten Gruppe zählen Personen, die akut unter Corona-typischen Symptomen leiden. Darunter fällt Fieber, Husten, Schlappheit und Müdigkeit sowie Atembeschwerden. "Wer sich krank fühlt und derartige Symptome aufweist, der sollte sich umgehend bei seinem Hausarzt oder dem ärztlichen Bereitschaftsdienst melden", erklärt Walthelm, "Auf keinen Fall sollte man auf eigene Faust zum Arzt oder zu einer Teststation fahren."


Coronavirus hat Franken im Griff: So läuft ein Test ab


Zuletzt gibt es in Bayern auch Tests für Jedermann. Seit 1. Juli besteht die Möglichkeit, bei Ärzten oder Testzentren einen Abstrich zu machen. Sollte die Krankenkasse dafür nicht aufkommen, übernimmt der Freistaat die Kosten für die jeweiligen Tests. Die Nürnberger Gesundheitsreferentin warnt allerdings: "Ich empfehle es nicht, sich testen zu lassen, obwohl man weder Symptome, Kontakt zu Infizierten, eine Rückkehr aus einem Risikogebiet oder die Beschäftigung in einem kritischen Sektor vorweisen kann. Das kostet die Labore aktuell viele Kapazitäten."

Bilderstrecke zum Thema

Die Corona-Warn-App - Design, Funktion und Sicherheit

Seit dem 16. Juni steht die offizielle Corona-Warn-App zum Download bereit. Doch wie funktioniert die App? Und wie gut sind Ihre Daten geschützt?


Wann muss ich in Quarantäne?

Da Verwirrung um eine Quarantäne nach den Tests besteht, möchte Walthelm auch hier aufklären: "Grundgesetzlich kann man sagen, dass man sich nach einem Pflichttest immer bis zum Erhalt des Ergebnisses absondern muss. Darunter fallen Rückkehrer aus Risikogebieten und Kontaktpersonen." Sollte man Symptome haben und sich testen lassen, muss man sich ebenfalls in Isolation begeben. "Wer sich wegen corona-typischen Symptomen testen lässt, der sollte auch so vernünftig sein und bis zum Ergebnis zuhause bleiben", merkt die Gesundheitsreferentin an.


Haben Sie sich bereits auf Corona testen lassen? Schicken Sie uns Ihre Erfahrungen.


Sollten Sie an coronatypischen Symptomen leiden, dann melden Sie sich bei Ihrem Hausarzt oder dem Ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 116 117

Weitere Informationen zu Coronatests und der Quarantäne finden Sie unter auf der Website des Robert-Koch-Instituts.


Sie wollen Ihre Meinung zu den Maßnahmen und Lockerungen in der Corona-Krise kundtun oder sich mit anderen Usern zum Thema austauschen?

Hier haben Sie die Möglichkeit dazu.

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Nürnberg