Verleihsystem von E-Scootern ist in Nürnberger Innenstadt gestartet

26.7.2019, 12:44 Uhr
Nürnberg ist für Voi die achte Station in Deutschland und die dritte in Bayern.

Nürnberg ist für Voi die achte Station in Deutschland und die dritte in Bayern. © Peter Schulze-Zachau

Ausgeliehen und bezahlt wird der elektrische Roller über eine App, die den Nutzern das nächstgelegene Fahrzeug anzeigt — ohne Anmeldegebühr oder monatliche Grundgebühr. Pro Fahrt fallen 1 Euro Startgebühr plus 15 Cent pro Minute an. Nürnberg ist für Voi die achte Station in Deutschland, und die dritte in Bayern. In Europa ist Voi bereits in 32 Städten und 10 Ländern präsent und ist mit über sechs Millionen Fahrten den Angaben zufolge der größte europäische Anbieter.

Wenig Auswahl: Nur in den weiß markierten Gebieten dürfen die E-Scooter abgestellt werden.

Wenig Auswahl: Nur in den weiß markierten Gebieten dürfen die E-Scooter abgestellt werden. © Screenshot Voi-App

Vier weitere Anbieter hatten sich in der Vergangenheit mit der Idee an die Stadt gewandt, in Bayerns zweitgrößter Stadt die Elektro-Roller verleihen zu wollen. Mit zwei Firmen habe es bisher engere Verhandlungen gegebene, wie Bau- und Verkehrsreferent Daniel Ulrich (parteilos) erst vergangene Woche gegenüber den Nürnberger Nachrichten erklärt hatte. Jeder Anbieter wolle 500 Scooter an den Start bringen. Es gehe also um 1500 bis 2000 Scooter.

E-Scooter sind nicht unumstritten. In Nürnberg hatte es vergangene Woche einen ersten Unfall mit einem E-Roller gegeben. In München werden unterdessen immer wieder Führerscheine eingezogen, weil E-Scooter-Fahrer alkoholisiert unterwegs waren. Aber auch von Seiten der Fußgänger gibt es immer wieder Klagen.

19 Kommentare