Ermittlungen laufen weiter

Vermisste Alexandra R.: Großaufgebot der Polizei auf einem Grundstück im Landkreis Roth

Rurik Schnackig
Rurik Schnackig

Lokales

E-Mail zur Autorenseite

18.1.2023, 14:43 Uhr
Mit einem Großaufgebot ist die Polizei vor Ort. Details zu den Maßnahmen sind noch nicht bekannt.

© vifogra / Haubner, vifogra Mit einem Großaufgebot ist die Polizei vor Ort. Details zu den Maßnahmen sind noch nicht bekannt.

Kommt jetzt die Wende? Nach langer vergeblicher Suche hat die Polizei möglicherweise eine neue Spur im Vermisstenfall um Alexandra R. aus Katzwang. Bereits seit Dienstagvormittag liefen Durchsuchungen im mittelfränkischen Sindersdorf, einem Ortsteil von Hilpoltstein im Landkreis Roth.

125 Einwohner hat die Gemeinde Sindersdorf. Sonst geht es in dem kleinen Ort ruhig zu - am Dienstag war hier ungewöhnlich viel los: Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort - Hunde und auch der Polizeihubschrauber kamen zum Einsatz, eine Drohne schwebte über einem Gewerbehaus und zugehörigem Grundstück.

Die Polizei bestätigt: Die Aktion ist Teil der Ermittlungen im Fall Alexandra R. Nur ob sich daraus wirklich neue Ansätze ableiten, das wollte das Präsidium Mittelfranken zunächst nicht bestätigen. Wie die Nachrichtenagentur Vifogra meldet, arbeitete die Spurensicherung dort auf einem Grundstück und in einem Gebäude, das augenscheinlich eine Werkstatt oder eine Garage ist.

Zwischenzeitlich war auch ein Polizeihund in dem Gebäude, und die Beamten sollen mit schwerem Gerät in dem Gewerbekomplex gearbeitet haben. Zeugen berichten, dass wohl ein Boden aufgestemmt worden sei. Einige Stunden später rückten die kompletten Einheiten der Polizei jedoch wieder ab.

Was gab den Anlass?

Welchen Hinweisen die Polizei nachgegangen ist, ist noch unklar. Ein Pressesprecher der Ermittler äußerte sich gestern aus ermittlungstaktischen Gründen nicht im Detail zu den polizeilichen Maßnahmen. Ob es konkrete Hinweise gab, ob die Spur nun weiter führt oder ob die für Aufsehen sorgende Aktion nichts ergeben hat - dies alles bleibt somit vorerst unklar.

Auto aus Erlangen-Höchstadt

Dass es eine Verbindung in den Landkreis Roth gibt, war bislang nicht offiziell bekannt. Die Polizei hatte bislang großes Interesse an den Aufenthaltsorten eines mintgrünen Kleinfahrzeuges, Renault Twingo, bekundet. Dieser hat das Kennzeichen "ERH", ist also im Raum Erlangen-Höchstadt zugelassen.

Weil Alexandra R. unmittelbar aus ihrem direkten Umfeld verschwunden ist und weder Bargeld, Ausweis noch ihren Mutterpass bei sich trug, ging die Polizei bald von einem Verbrechen aus.

Bereits seit 9. Dezember 2022 ist Alexandra R. aus dem Nürnberger Stadtteil Katzwang verschwunden. Die Frau war hochschwanger als sie verschwand und ihre Pflegetochter nicht mehr aus der Kindertagesstätte abholte. Die Polizei suchte unter anderem Ende 2022 und Anfang 2023 am und im Main-Donau-Kanal in Nürnberg, allerdings ohne Erfolg.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.