13°

Montag, 14.06.2021

|

zum Thema

Verwirrung über Corona-Inzidenz: Welcher Wert gilt für Nürnberg?

Meldungen mit widersprüchlichen Zahlen irritieren Leser - 26.04.2021 15:41 Uhr

Obwohl es beim Impfen voran geht, sind die Fallzahlen auch in Nürnberg weiter hoch.

26.04.2021 © Michael Matejka


Während wir am Montag auf nordbayern.de titelten "Corona in Nürnberg: Inzidenz liegt den dritten Tag in Folge unter 200", waren auf der Website der Stadt für Samstag und Sonntag jeweils Werte von 208,9 bzw. 200,2 nachzulesen. Ein scheinbarer Widerspruch – wer hat denn nun Recht?


Aktuelle Zahlen zur Corona-Pandemie in Nürnberg


Es mag verwirrend klingen, aber tatsächlich sind beide Werte korrekt. Beide beziehen sich auf die Meldungen des RKI – allerdings zu verschiedenen Zeitpunkten. Mit unseren Zahlen zur Pandemie geben wir immer die erste Meldung des Tages weiter. Und die gab für die drei vergangenen Tage immer eine Nürnberger Inzidenz von unter 200 an.

Bilderstrecke zum Thema

Bundes-Notbremse: Diese Regelungen gelten ab einer 100er-Inzidenz

Die Regierung will die dritte Coronawelle mit einheitlichen Vorschriften brechen, eine entsprechende Änderung des Infektionsschutzgesetzes wurde vom Bundestag beschlossen. Bei uns erfahren Sie, welche Regelungen ab einer 7-Tage-Inzidenz von 100 bundesweit seit dem 24. April gelten.


Im Verlauf des Tages kann es allerdings vorkommen, dass das RKI nachträglich Änderungen an den Zahlen vornimmt. Damit gibt das Institut Ergänzungen des Gesundheitsamts weiter.

An diesem Wochenende ist genau das eingetreten: Die am Sonntagmorgen vom RKI übermittelte Inzidenz von 190,6 wurde aufgrund von verspätet gemeldeten Infektionen im Laufe des Tages auf 200,2 korrigiert. Diese Korrektur nehmen wir in unseren dann bereits veröffentlichten Artikel nicht mehr auf.


Hier erfahren Sie, wie junge Menschen die Pandemie erleben


Anders sieht es bei der Stadt aus: Seit zwei Wochen übernimmt die Corona-Infografik auf dem Stadtportal unter anderem die Inzidenz automatisch von der RKI-Website. Dies sei auf Wunsch vieler Bürgerinnen und Bürger geändert worden, so Andreas Franke, Leiter des Amts für Kommunikation und Stadtmarketing. Dabei werden auch die korrigierten Werte für die vergangenen Tage übernommen, die sich durch Nachmeldungen ergaben.

Dieses automatische Daten-Abholen beginnt täglich kurz nach 6 Uhr. Sollten die Daten da noch nicht zur Verfügung stehen, geht die Anfrage alle 15 Minuten erneut hinaus - so lange, bis die Daten für den heutigen Tag erfolgreich übertragen wurden. Danach wird nicht nochmals an diesem Tag angefragt, erst mit der Meldung am nächsten Tag können sich rückwirkend Änderungen ergeben.

Erste Meldung entscheidet

Damit sind also die verschiedenen Werte erklärt. Aber welcher Wert ist denn jetzt der relevante, der, an dem sich Lockerungen oder Verschärfungen abzeichnen? Andreas Franke meint dazu: "Der erste vom RKI gemeldete Wert des Tages gilt für uns als tägliche Entscheidungsgrundlage."

Der Inzidenzwert, den Sie bei uns lesen, ist also keineswegs veraltet, sondern der entscheidende für die Anwendung und auch mögliche Änderungen Corona-Maßnahmen.

Bilderstrecke zum Thema

Diese Bußgelder drohen bei Verstößen gegen die Corona-Auflagen

Das bayerische Gesundheitsministerium hat einen Bußgeldkatalog bei Verstößen gegen die Regelungen zur Eindämmung des Coronavirus erlassen. Wer sich nicht daran hält, für den kann es teuer werden. Eine Übersicht.


Ob Nürnberg unter oder über dem Grenzwert 200 liegt, spielt für die Maßnahmen inzwischen jedoch ohnehin keine Rolle. Bis vor wenigen Tagen war für das so genannte "Click & Meet" zwar eine Inzidenz von unter 200 entscheidend, durch die bundesweit in Kraft getretene Notbremse ist das nur noch bei einem Wert von unter 150 möglich.

Für Lockerungen in Gastronomie, Kultur und bei privaten Treffen muss die Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100 liegen.


Hier können Sie Ihre Meinung zur Corona-Krise kundtun oder sich mit anderen Usern zum Thema austauschen. Alle Artikel zu Corona finden Sie hier.

Nils Fleischmann

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Nürnberg