Vorstand beim Vorstadtverein Zabo wieder komplett

19.4.2014, 08:59 Uhr
Daniel Gencev will vor allem junge Familien gewinnen.

Daniel Gencev will vor allem junge Familien gewinnen. © privat

Bei der Jahreshauptversammlung wurde Daniel Gencev, der den Verein seit einem knappen Jahr kommissarisch geleitet hat, nun offiziell im Amt des ersten Vorsitzenden bestätigt. Stellvertreter ist Günter Auernhammer. Gencev hatte die Aufgabe von seiner Vorgängerin, der früheren CSU-Stadträtin Ulrike Hölldobler-Schäfer, übernommen, die aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten war (der Stadtanzeiger berichtete).

Zunächst mussten die Finanzen des Vereins in Ordnung gebracht werden. Das ist laut Gencev inzwischen geschehen: „Wir haben die Beiträge für letztes und dieses Jahr eingezogen.“ Auch das regelmäßige Erscheinen und die pünktliche Verteilung des Vereinsblattes „Zabo-Nachrichten“ musste neu organisiert werden. Günter Auernhammer kümmert sich unter anderem um die vor allem bei Senioren beliebten Frühjahrs- und Herbstausflüge. Wanderungen finden ebenfalls wieder statt.

„Die Leute kommen wieder auf den Vorstadtverein zu, es ist ein gutes Verhältnis entstanden“, sagt Gencev. Allerdings sei die Mehrzahl der derzeit 746 Mitglieder über 60 Jahre alt. Gencev will deshalb verstärkt junge Familien erreichen und diese unterstützen. Als erste Maßnahme ist ein Kinderfest geplant, Termin und Ort stehen noch nicht fest.

Gencev will Kontakt aufnehmen zur Interessengemeinschaft Zabo, der Vereinigung der Geschäftsleute. Ein gemeinsames Ziel könnte sein, „das Christkind nach Zabo zurückzuholen“. Im letzten Jahr war nämlich das Adventsfest mit dem traditionellen Besuch des Nürnberger Christkindes ausgefallen.

Der Verein ist zudem auf der Suche nach aktiven Mitgliedern, die bei der Organisation, etwa dem Austragen der „Zabo-Nachrichten“, helfen. „Mit neuen Leuten könnten wir auch Veranstaltungen wieder stemmen“, sagt der 40-jährige Vorsitzende.

Das städtische Vergnügungsstättenkonzept, das weitere Spielhallen im Vereinsgebiet an der Regensburger Straße für zulässig hält, sieht er kritisch. Hier sei die Stadt am Zug, eine überarbeitete Planung vorzulegen.

Weitere Stadtteilthemen stehen noch nicht auf der Tagesordnung, hier erhofft sich Gencev Impulse aus der neuen Vorstandschaft und der Bevölkerung. Die technische Störung auf der Internetseite www.zabo-nachrichten.de soll demnächst behoben werden.

Kontakt: Daniel Gencev, Tel. (0911) 4087130, E-Mail: zabo@gencev.net
 

Keine Kommentare