-1°

Donnerstag, 03.12.2020

|

Wer gesund lebt, lernt besser

Künstlerin Manuela Dilly gründete einen Verein: Schon in der Schule sollen die Kinder sich besser ernähren - 13.04.2012 07:59 Uhr

Manuela Dilly arbeitet oft mit Kindern, hier entsteht an der Adalbert-Stifter-Schule ein Wandbild. Mit Vorliebe widmet sich die Künstlerin dem Thema gesunde Ernährung.

10.04.2012 © Karlheinz Daut


Manuela Dilly aus Zabo gründete 2010 den Verein Gesünder Lernen. „Dahinter steckt ein Gesamtkonzept aus Trinken, Ernährung und Bewegung, das Schülern effizienteres Lernen ermöglichen soll“, erklärt die Künstlerin. Also Schülerhilfe mal ganz anders!

Die Initialzündung zu dieser Idee hatte Dilly während eines Projekts am Neuen Gymnasium Nürnberg. Dort baute die Allround-Künstlerin mit dem Abiturjahrgang in der Aula einen Trinkwasserbrunnen. „Die Schüler waren begeistert und haben sogar eigene Trinkflaschen kreiert, mit denen sie, nach Absprache mit den Lehrern, während des Unterrichts am Brunnen Wasser holen können.“

Gang zum Brunnen

Das System habe sich bewährt und eigne sich auch gut für andere Schulen, ist die dreifache Mutter überzeugt. „Die Kinder trinken und bewegen sich doch schon in der Schule viel zu wenig“, da könne ein Brunnen wunderbar Abhilfe schaffen. Denn nur wer genügend trinkt, könne auch gut lernen.

Unterstützung findet Dillys Verein bei der N-Ergie sowie bei der Hubert und Renate Schwarz Stiftung. „Die N-Ergie liefert mit Einsatz einer mobilen Wasserstation die Informationen für Lehrer und Eltern, die Stiftung übernimmt durch Renate Schwarz die ernährungstechnische Seite und stellt ihren mobilen Klettergarten zur Verfügung.“

Auch Karin Baumüller-Söder, die Frau des bayerischen Finanzministers, hat dem Verein ihre Hilfe zugesichert. In Manuela Dillys Plänen ist die Einbindung eines Mensaprogramms für Ganztagsschulen mit dem Bayerischen Amt für Ernährung und Forsten, ein spezielles Moto-Pädagogisches Konzept sowie verschiedene Theater- und Bewegungsprojekte mit Pädagogen und Ökotrophologen enthalten. „Zündende Ideen hab’ ich noch viele“, sagt sie und lacht.

Allerdings bereitet der Künstlerin die Finanzierung der Projekte Kummer. „Pro Schule kostet ein Trinkbrunnen etwa 2000 Euro, jährlich fallen dann noch 200 Euro Wartungskosten an.“ Mit seinen bescheidenen Mitteln könne der Verein die Ausgaben nicht stemmen, Spender und Sponsoren werden deshalb von Manuela Dilly dringend gesucht.

„Das können Händler oder Betriebe in der Nähe einer Schule sein.“ Aber auch die Schüler sollen, ganz im Sinne des Projekts, ihren Teil beitragen. „Sie könnten eigene Trinkflaschen designen und in der Schule verkaufen oder Schulhausläufe veranstalten“, schüttelt Manuela Dilly kreativen Ideen nur so aus dem Ärmel.

Kontakt: Gesünder Lernen e. V., Kontakt: Manuela Dilly, Tel.: 40870488 oder Mobil 0171/8657013; www.gesuender-lernen.net

Aktiv in Nürnberg: Der Stadtanzeiger möchte Menschen vorstellen, die in ihrer Freizeit etwas Besonderes unternehmen. Sind Sie begeistert in einem Verein dabei? Leiten Sie eine Theatergruppe? Vielleicht suchen Sie Gleichgesinnte, die mit Ihnen Japanisch lernen oder dem Trend zum Selberstricken folgen? Melden Sie sich beim Nürnberger Stadtanzeiger. Per Telefon 216-2416, Fax 216-1570 oder E-Mail an nn-anzeiger@pressenetz.de
 

Sabine Beck E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg, Zerzabelshof