14°

Sonntag, 27.09.2020

|

zum Thema

Zuckersüßer Nachwuchs: Kronenmakis toben durch den Tiergarten

Bislang versteckte sich das kleine Äffchen im Fell der Mutter - 23.07.2020 15:02 Uhr

Der männliche Kronenmaki im Nürnberger Tiergarten.

© Helmut Mägdefrau/Tiergarten der Stadt Nürnberg


Seit März ist der Nachwuchs der kleinen Kronenmaki (Eulemur coronatus) auf der Welt. Bislang versteckte er sich meistens an seine Mutter geklammert in deren Fell, nun kann man ihn auch immer öfter alleine im Gehege sehen.

Bilderstrecke zum Thema

Tapsig und süß: Diese Nürnberger Tiergarten-Babies eroberten unsere Herzen

Es ist jedes Mal ein besonderes Ereignis, wenn ein Tier im Nürnberger Tiergarten das Licht der Welt erblickt. Etliche Male haben wir gespannt die ersten Schritte des Nachwuchses verfolgt. Das sind Nürnbergs süßeste Tier-Babies - auf einen Blick.


Die Eltern des kleinen Maki sind seit Mitte Dezember letzten Jahres in Nürnberg und kamen aus aus den Zoos Leipzig und Blair Drummond (Schottland) in den Tiergarten.

Die Kronenmaki-Mutter mit ihrem Nachwuchs im Tiergarten.

© Helmut Mägdefrau/Tiergarten der Stadt Nürnberg


Die Tiere gehören zu der Familie der Lemuren und stammen eigentlich von der Insel Madagaskar. Dort leben sie in trockenen und halbtrockenen Laubwäldern auf gerade einmal 20.000 Quadratmeter. Das entspricht der Fläche von Ober-, Mittel- und Unterfranken zusammen.

Ihren Namen verdanken sie übrigens der schwarzen "Fellkrone" auf dem Oberkopf des männlichen Tiers, die stark mit der orangefarbenen Fellumrandung seines Gesichts kontrastiert.

Etwa 30 Prozent aller Lemurenarten wurden von der Weltnaturschutzunion (IUCN) als "vom Aussterben bedroht" eingestuft. Insgesamt sind 103 der 107 dieser Feuchtnasenaffenarten bedroht.

Giraffe, Eisbär und Co. - Das Tiergarten-Quiz

© Roland Fengler

Der Tiergarten Nürnberg feierte 2019 das drittstärkste Besucherjahr seiner Geschichte. Kennen Sie sich mit den Tieren am Schmausenbuck aus? Testen Sie Ihr Wissen im Tiergarten-Quiz.

© Ralf Schedlbauer, NN

© Ralf Schedlbauer, NN

Frage 1/10:

Wie hieß das Eisbären-Baby, das 2007 im Tiergarten das Licht der Welt erblickte?

© Roland Fengler

© Roland Fengler

Frage 2/10:

In welchem Jahr wurde die Delfinlagune eröffnet?

Frage 3/10:

Wie hieß der älteste, in einem europäischen Zoo lebende Gorilla, der 2018 verstarb?

© Roland Fengler

© Roland Fengler

Frage 4/10:

Wie viele Besucher kamen 2019 in den Tiergarten?

© Roland Fengler

© Roland Fengler

Frage 5/10:

In welchem Jahr wurde der Tiergarten am Schmausenbuck eröffnet?

Frage 6/10:

Wo war der Tiergarten vor seinem Umzug an den Schmausenbuck?

© Christian Dienemann

© Christian Dienemann

Frage 7/10:

Welches Futtermittel wird mit 74 Tonnen im Jahr am meisten verfüttert?

© Roland Fengler

© Roland Fengler

Frage 8/10:

Wie viele Tierarten leben im Tiergarten?

© Stefan Hippel

© Stefan Hippel

Frage 9/10:

Wie viele Tiere leben derzeit im Tiergarten?

© Eduard Weigert

© Eduard Weigert

Frage 10/10:

Wie groß ist der Tiergarten?

© Roland Fengler

woe

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg