14°

Dienstag, 18.06.2019

|

Zugreisende legen Rucksackdieb in Nürnberg das Handwerk

Bestohlener stellt den Dieb selbst - 12.06.2019 09:25 Uhr

Am Sonntagnachmittag schnappte sich der 24-Jährige den Rucksack eines 52-Jährigen in einer abfahrtbereiten Regionalbahn und verließ dann den Zug, wie die Bundespolizei am Mittwoch mitteilt. Als der Geschädigte den Diebstahl bemerkte, stieg er mit zwei Begleitern ebenfalls wieder aus und machte sich auf die Suche nach Dieb und Rucksack.

Lange brauchte er nicht zu suchen, denn der Mann stand nur wenige Meter weiter in der Bahnsteigunterführung und durchsuchte den Rucksack. Der Eigentümer lief zu dem Dieb und nahm diesen wieder an sich. Als die beiden Begleiter des Opfers den 24-Jährigen dann zur Rede stellten, schlug dieser mit Fäusten auf die Männer ein und flüchtete. Weit kam er aber nicht, denn ein anderer Reisender erkannte die Situation und hielt den Langfinger fest. Dieser konnte sich zwar erneut losreißen, lief dann jedoch unmittelbar einer Streife des Sicherheitsdienstes der Bahn in die Arme. Den Mitarbeitern gelang es schließlich, den Täter bis zum Eintreffen der Bundespolizei festzuhalten.

Die beiden Begleiter des Diebstahlsopfers wurden durch die Schläge nur leicht verletzt. Die Bundespolizei leitete gegen den Mann ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und Diebstahls ein.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

tau

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Nürnberg